Abo
  • Services:

EUserv: Server-Flatrate unter 50,- Euro pro Monat

Traffic-Flatrate mit Bandbreiten von 5, 25 und 100 MBit/s

Der Domain- und Webspace-Provider EUserv bietet Traffic-Flatrates für knapp 50,- Euro im Monat an. Der Anbieter sucht darüber den Einstieg in den Low-Cost-Markt für dedizierte Server.

Artikel veröffentlicht am ,

Ab knapp 50,- Euro monatlich bekommt der Kunde einen Root-Server mit Debian, Gentoo, Fedora oder Suse Linux, der mit 100 MBit/s angebunden wird. EUserv nennt seine Traffic-Flatrate "unmetered", denn Transfervolumen wird nicht berechnet.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, München
  2. SITA Airport IT GmbH, Düsseldorf

Die Tarife sind aufgeteilt in die Portkategorien 5, 25 und 100 MBit/s, wobei Kunden die Limits auch kurzzeitig überschreiten. Erlaubt ist damit die Nutzung aller legalen Dienste, vom Betrieb von Websites über Downloads bis hin zu IRC. Allerdings muss Letzteres in einem separierten Netzwerksegment betrieben werden.

Zur Verwaltung der Server nutzt EUserv das Open-Source-Werkzeug Webmin, aber auch ein Root-Zugriff per SSH ist möglich.

Im Tarif "Flat 5" erhalten Kunden für 49,- Euro einen dedizierten Server samt Port mit 100 MBit/s, der Traffic ist aber im Durchschnitt auf 5 MBit/s beschränkt, was rund 1,5 TByte entspricht. "Flat 25" gibt es ab 89,- Euro im Monat und für "Flat 100" werden mindestens 199,- Euro monatlich fällig.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Glatter Betrug 14. Sep 2005

von wegen 100mbit (32 TB), da kommen allenfalls 10 mbit bei raus: Auszug aus AGB...

blub 09. Sep 2005

seh ich genauso was soll das wenn ich ne flatrate habe und die latenzen so hoch sind...


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Geforce RTX 2070 im Test: Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert
Geforce RTX 2070 im Test
Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert

Die Geforce RTX 2070 ist die günstigste oder eher am wenigsten teure Turing-Grafikkarte von Nvidia. Sie ist schneller und sparsamer als eine Geforce GTX 1080 oder Vega 64 und kostet je nach Modell fast genauso viel. Wir haben zwei Geforce-RTX-2070-Varianten von Asus und MSI getestet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Geforce RTX werden sparsamer bei multiplen Displays
  2. Turing-Grafikkarten Nvidias Founder's Editions gehen offenbar reihenweise kaputt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX sollen Adobe Dimension beschleunigen

Sony RX100 VI im Test: Besser geht Kompaktkamera kaum
Sony RX100 VI im Test
Besser geht Kompaktkamera kaum

2012 hat die Sony seine Kompaktkameraserie RX100 gestartet. Das neue Modell RX100 VI mit extra großem Zoom zeigt, dass sich auch eine gute Kamera immer noch verbessern lässt. Perfekt ist sie jedoch immer noch nicht.
Ein Test von Andreas Donath

  1. M10-D Leica nimmt Digitalkamera absichtlich das Display
  2. Keine Speicherkarten Zeiss plant Vollformatkamera ZX1 mit eingebautem Lightroom
  3. Insta 360 Pro 2 Neue Profi-360-Grad-Kamera nimmt 3D-Videos in 8K auf

    •  /