PalmOS wechselt den Besitzer

Hersteller des NetFront-Browsers schluckt PalmSource

Der Hersteller des PDA- und Smartphone-Betriebssystems PalmOS, PalmSource, wurde überraschend von dem japanischen Unternehmen Access aufgekauft. Die Japaner wurden durch den Browser NetFront bekannt, der auf zahlreichen Handys und Smartphones eingesetzt wird. Damit haben sich auch die wenig glaubwürdigen Gerüchte über eine PalmSource-Übernahme durch Palm zerstreut, die in der Vergangenheit aufgetaucht waren.

Artikel veröffentlicht am ,

Access wird PalmSource für einen Kaufpreis von insgesamt 324,3 Millionen US-Dollar übernehmen. Accesss zahlt PalmSource-Aktionären für jede Aktie 18,50 US-Dollar. Zum Börsenschluss am 8. September 2005 betrug der Wert der PalmSource-Aktie 10,09 US-Dollar, so dass die Japaner 83 Prozent mehr für eine PalmSource-Aktie bezahlen als diese derzeit wert ist.

Stellenmarkt
  1. Defence Spezialist (m/w/d) Informationssicherheit
    Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  2. SAP-Produktmanagerin/SAP-Pro- duktmanager (w/m/d)
    Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
Detailsuche

Der von PalmSource für PalmOS angebotene Web-Browser nutzt die Rendering-Technik von Access' NetFront, worüber die beiden Unternehmen bereits vor der jetzigen Übernahme geschäftlich in Kontakt standen. Access erhofft sich durch die PalmSource-Übernahme einen weiteren Ausbau seiner Marktmacht im Bereich mobiler Applikationen und Inhalte. Für Access ist auch der kürzlich durch PalmSource erfolgte Aufkauf des Unternehmens China MobileSoft von großem Interesse, da sich Access hier Erweiterungen des Marktes durch den Einsatz von Linux erhofft.

In den vergangenen Wochen gab es vage Gerüchte, dass Palm möglicherweise PalmSource aufkaufen würde. Da sich PalmSource erst im Oktober 2003 von Palm getrennt hatte und seitdem als eigenständiges Unternehmen agiert, erschienen diese Gerüchte jedoch wenig glaubhaft und haben sich mit der aktuellen Übernahme endgültig zerstreut. Im Mai 2005 trat der damalige PalmSource-Chef David Nagel überraschend zurück. Als Interims-CEO von PalmSource fungiert seitdem Patrick McVeigh, der zuvor als Senior Vice Pesident für das weltweite Lizenzgeschäft bei PalmSource zuständig war.

Die Übernahme muss noch von den Aktionären der beiden Unternehmen abgesegnet werden, nachdem bereits der Board of Directors beider Firmen dem Kauf zugestimmt hat. Es wird erwartet, dass die Übernahme bis zum Jahresende 2005 abgeschlossen ist.

Nachtrag vom 15. November 2005:
Wie Access bekannt gab, ist die Übernahme von PalmSource abgeschlossen, so dass PalmSource nun eine Tochtergesellschaft von Accesss ist und nicht mehr als eigenständiges Unternehmen agiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Trek
Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset

Star Treks klassische Enterprise NCC-1701 kommt mit den Hauptcharakteren, Phasern und Tribbles sowie einem Standfuß und einer Deckenhalterung.

Star Trek: Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset
Artikel
  1. Materialforschung: Leichtes Schallschutzmaterial für leisere Luftfahrt
    Materialforschung
    Leichtes Schallschutzmaterial für leisere Luftfahrt

    Das Material wiegt nicht einmal ein Zehntel so viel wie heute eingesetzter Schaum zur Schalldämmung. Einsatzmöglichkeiten sehen die Erfinder vor allem in der Luftfahrt.

  2. Akkutechnik und E-Mobilität: Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative
    Akkutechnik und E-Mobilität
    Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative

    Faradion und der Tesla-Zulieferer CATL produzieren erste Natrium-Ionen-Akkus mit der Energiedichte von LFP. Sie sind kälteresistenter, sicherer und lithiumfrei.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. World of Warcraft, Pokémon, Bitcoin: Moba Pokémon Unite startet schon bald
    World of Warcraft, Pokémon, Bitcoin
    Moba Pokémon Unite startet schon bald

    Sonst noch was? Was am 18. Juni 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

John Doe 21. Sep 2005

Was genau war denn daran zweifelhaft? Ich habe nun ein paar Jährchen Erfahrung mit...

ip (Golem.de) 09. Sep 2005

die Formulierung war unglücklich gewählt. Die Textpassage wurde bereits korrigiert, so...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport: bis zu 70% Rabatt (u. a. WD Black SN750 1TB 109,90€) • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • Weekend Deals (u. a. Seagate Expansion+ 4TB 89,90€) • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. AMD Ryzen 7 5800X 350,91€) • Apple Weekend bei MediaMarkt [Werbung]
    •  /