Abo
  • Services:

Jamba will weiter bei MTV und VIVA werben

Klingelton-Händler will mit MTV neue mobile Dienste entwickeln

Auch wenn MTV Networks angekündigt hat, seine Fernsehsender MTV und VIVA zumindest in Teilen von Klingelton-Werbespots zu befreien, will Jamba auch in Zukunft seine Klingeltonwerbung auf den Sendern platzieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Man werde auch in Zukunft in enger strategischer Partnerschaft mit MTV Networks zusammenarbeiten wollen. Zwar würden wie angekündigt bestimmte Sendezeiten von der Klingeltonwerbung befreit, im Gegenzug werde man aber die Zusammenarbeit in anderen Sendeformaten verstärken.

Stellenmarkt
  1. persona service Lüdenscheid, Lüdenscheid
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart

"Die Zuschauer der Sender haben damit weiterhin die Möglichkeit, qualitativ hochwertige mobile Inhalte zu bestellen", heißt es von Seiten Jambas. Dazu wollen die beiden "in einer kreativen Kooperation neue, vielseitige und qualitativ hochwertige Angebote im Mobile-Entertainment-Bereich schaffen".

Bereits Mitte September soll mit den "Mini-Chart-Shows" auf VIVA Plus ein gänzlich neues Sendeformat und wohl auch Werbeformat mit einer Länge von 150 Sekunden ins Programm genommen werden. Zudem will Jamba für MTV eigene Klingeltöne, Wallpapers, "Fun Sounds" und Handy-Spiele entwickeln.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,99€ statt 39,99€
  2. 159,00€
  3. (u. a. Professional Akku Schlagbohrschrauber 109,33€, Akku-Baustellen-Lampe 94,10€)
  4. (u. a. Steuer Sparbuch 2019 19,99€)

march 10. Sep 2005

...und ich dachte immer, dass Jamba! der Sendername sei... ;-)

M. Ording 10. Sep 2005

Jamba sagt es verkaufe, Zitat:" qualitativ hochwertige mobile Inhalte". Das ist ein...

Der Zonk 09. Sep 2005

Hi All -------------------- ironie an----------------------------------- Frage: warum hat...

Volksverdummung 09. Sep 2005

Ich empfinde diese moderne Art der Wegelagerei (Jamba Werbespots) als Nötigung und nehme...

Lodi 09. Sep 2005

das ist bestimmt eine Verwechslung und sollte eigentlich "hochpreisig" heissen Gruss Lodi


Folgen Sie uns
       


Acer Spin 13 - Fazit

Das Spin 13 von Acer ist ein hochwertig verarbeitetes, gut ausgestattetes Chromebook. Nach dem Test fragen wir uns aber, ob wir wirklich mindestens 900 Euro für ein Notebook mit Chrome OS ausgeben wollen.

Acer Spin 13 - Fazit Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
    Tesla
    Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

    Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
    2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
    3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

      •  /