Abo
  • Services:
Anzeige

Neuer Virenscanner reagiert schneller auf E-Mail-Würmer

G Data AntiVirenKit 2006 mit OutbreakShield von Commtouch

G Data integriert in die neue Version des Virenscanners AntiVirenKit eine Technik, die Nutzer frühzeitig vor E-Mail-Würmern schützen soll. Demnach reagiert die Software schneller auf Wurm-Epidemien und vereitelt den Befall des Rechners, noch bevor passende Virensignaturen bereitstehen.

AntiVirenKit 2006
AntiVirenKit 2006
Für einen frühzeitigen Wurmschutz im AntiVirenKit 2006 sorgt ein so genanntes OutbreakShield des Unternehmens Commtouch. Dazu wird der weltweite E-Mail-Verkehr an zentralen Knotenpunkten überwacht und analysiert, um so E-Mail-Würmer und auch Spam anhand bestimmter Eigenschaften zu erkennen. Wurm-Verbreitungen sollen so frühzeitig erkannt werden, so dass diese Schädlinge nicht die Postfächer der Nutzer erreichen.

Anzeige

Für die Schädlingserkennung durch diese Technik kommt die patentierte "Recurrent Pattern Detection" (RPD) von Commtouch zum Einsatz. Zusätzlich zu diesem Verfahren besitzt die Software zwei Viren-Scan-Engines, die stündlich mit neuen Virensignaturen versorgt werden und eingehende E-Mails auf Wurm- und Virenbefall hin überprüfen.

AntiVirenKit 2006
AntiVirenKit 2006
Zudem enthält das AntiVirenKit 2006 als Neuerung einen HTTP-Proxy, der die beim Surfen übertragenen Daten überwacht, bevor sie an den Browser übermittelt werden. Damit sollen schädliche Inhalte in Webseiten erkannt und blockiert werden, bevor diese im Browser Schaden anrichten können. Das AntiVirenKit 2006 erkennt neben Würmern und Viren auch Spyware, Adware, Dialer und Keylogger.

G Data bietet das AntiVirenKit 2006 für die Windows-Plattform ab sofort für 49,95 Euro an. Die aktuelle Version kann auch auf den 64-Bit-Ausführungen von Windows verwendet werden. Zudem steht erstmals ein Upgrade zum Preis von 34,95 Euro bereit. Das Upgrade wird für das AntiVirenKit 2004 und 2005 angeboten, sofern der Virensignatur-Update-Support besteht. Der Hersteller bietet zudem eine Dreifach-Lizenz in einer Box zum Preis von 99,- Euro.


eye home zur Startseite
BillBo 09. Sep 2005

Das ist jetzt offenbar angesagt. Strato hat neulich sowas auch ungefragt eingeführt. Das...

muh 09. Sep 2005

hat sich erledigt :|



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Bremen, Bremen
  2. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  3. LivingData GmbH, Landshut, Nürnberg
  4. Heraeus infosystems GmbH, Hanau bei Frankfurt am Main


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ - Wieder bestellbar. Ansonsten gelegentlich bezügl. Verfügbarkeit auf der Bestellseite...
  2. 349€ inkl. Abzug (Vergleichspreis 452€)
  3. (u. a. Far Cry Primal Digital Apex Edition 22,99€, Total War: WARHAMMER 16,99€ und Total War...

Folgen Sie uns
       


  1. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  2. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  3. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  4. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  5. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  6. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  7. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  8. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  9. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  10. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

  1. Re: Und bei DSL?

    Matty194 | 12:47

  2. Re: IPv6 Subnetze? was habt Ihr?

    WalterWhite | 12:42

  3. Reiner Zufall...

    Balduan | 12:29

  4. Re: Aber PGP ist schuld ...

    picaschaf | 12:22

  5. Re: Sinnfrage

    registrierungen... | 12:22


  1. 11:03

  2. 09:03

  3. 17:43

  4. 17:25

  5. 16:55

  6. 16:39

  7. 16:12

  8. 15:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel