Abo
  • Services:

Neuer Virenscanner reagiert schneller auf E-Mail-Würmer

G Data AntiVirenKit 2006 mit OutbreakShield von Commtouch

G Data integriert in die neue Version des Virenscanners AntiVirenKit eine Technik, die Nutzer frühzeitig vor E-Mail-Würmern schützen soll. Demnach reagiert die Software schneller auf Wurm-Epidemien und vereitelt den Befall des Rechners, noch bevor passende Virensignaturen bereitstehen.

Artikel veröffentlicht am ,

AntiVirenKit 2006
AntiVirenKit 2006
Für einen frühzeitigen Wurmschutz im AntiVirenKit 2006 sorgt ein so genanntes OutbreakShield des Unternehmens Commtouch. Dazu wird der weltweite E-Mail-Verkehr an zentralen Knotenpunkten überwacht und analysiert, um so E-Mail-Würmer und auch Spam anhand bestimmter Eigenschaften zu erkennen. Wurm-Verbreitungen sollen so frühzeitig erkannt werden, so dass diese Schädlinge nicht die Postfächer der Nutzer erreichen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. Bosch Gruppe, Weilimdorf

Für die Schädlingserkennung durch diese Technik kommt die patentierte "Recurrent Pattern Detection" (RPD) von Commtouch zum Einsatz. Zusätzlich zu diesem Verfahren besitzt die Software zwei Viren-Scan-Engines, die stündlich mit neuen Virensignaturen versorgt werden und eingehende E-Mails auf Wurm- und Virenbefall hin überprüfen.

AntiVirenKit 2006
AntiVirenKit 2006
Zudem enthält das AntiVirenKit 2006 als Neuerung einen HTTP-Proxy, der die beim Surfen übertragenen Daten überwacht, bevor sie an den Browser übermittelt werden. Damit sollen schädliche Inhalte in Webseiten erkannt und blockiert werden, bevor diese im Browser Schaden anrichten können. Das AntiVirenKit 2006 erkennt neben Würmern und Viren auch Spyware, Adware, Dialer und Keylogger.

G Data bietet das AntiVirenKit 2006 für die Windows-Plattform ab sofort für 49,95 Euro an. Die aktuelle Version kann auch auf den 64-Bit-Ausführungen von Windows verwendet werden. Zudem steht erstmals ein Upgrade zum Preis von 34,95 Euro bereit. Das Upgrade wird für das AntiVirenKit 2004 und 2005 angeboten, sofern der Virensignatur-Update-Support besteht. Der Hersteller bietet zudem eine Dreifach-Lizenz in einer Box zum Preis von 99,- Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,79€ inkl. Rabatt
  2. bei Alternate vorbestellen
  3. ab 119,98€ (Release 04.10.)

BillBo 09. Sep 2005

Das ist jetzt offenbar angesagt. Strato hat neulich sowas auch ungefragt eingeführt. Das...

muh 09. Sep 2005

hat sich erledigt :|


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Fifa 19 und PES 2019 im Test: Knapper Punktsieg für EA Sports
    Fifa 19 und PES 2019 im Test
    Knapper Punktsieg für EA Sports

    Es ist eher eine Glaubens- als eine echte Qualitätsfrage: Fifa 19 oder PES 2019? Golem.de zieht anhand der Versionen für Playstation 4 den Vergleich - und kommt zu einem schwierigen, aber eindeutigen Urteil.
    Ein Test von Olaf Bleich und Benedikt Plass-Fleßenkämper

    1. Fifa 19 angespielt Präzisionsschüsse, Zweikämpfe und mehr Taktik
    2. EA Sports Fifa 18 bekommt kostenloses WM-Update
    3. Bestseller Fifa 18 schlägt Call of Duty in Europa

    Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
    Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
    Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

    In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
    2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

      •  /