Abo
  • Services:
Anzeige

Trotz Hot-Coffee-Mod: Take-Two-Verlust unter Erwartungen

Bully wird auf 2006 verschoben, Civilization 4 kommt früher

Take 2 Interactive hat Zahlen für sein im Juli beendetes drittes Geschäftsquartal 2005 verkündet. Zwar ist der Verlust angestiegen, aber nicht in dem Maße, wie es zum Teil wegen des Hot-Coffee-Mod-bedingten GTA-San-Andreas-Rückrufs erwartet wurde. Die Teils harte Kritik an den Sex-and-Crime-Spielen des Publishers scheint jedoch angekommen zu sein - so wird Rockstars Internatsrüpel-Simulator Bully auf 2006 verschoben.

Bully
Bully
Bully wurde auf der US-Spielefachmesse E3 Expo im Mai 2005 nur einer Hand voll Journalisten gezeigt. Veröffentlicht wurden nur ein paar Screenshots und eine kurze Beschreibung des für PlayStation und Xbox geplanten Spiels. In der Rolle eines rüpelhaften Schülers gilt es, sich im Internatsalltag zu behaupten - und dabei auch mit weniger zimperlichen Mitteln vorzugehen. Die Ankündigung des Spiels brachte Politiker, Psychologen und Elternvereinigungen auf die Palme, da sie befürchten, dass Bully ein schlechtes Vorbild für Kinder und Jugendliche sein könnte.

Anzeige

Dass Take 2 und Rockstar Games kurz zuvor schon wegen des Hot-Coffee-Mods in die Schlagzeilen kamen und US-Politiker wegen der versteckten Sex-Szenen in "GTA: San Andreas" aus dem Häuschen gerieten, verstärkte die Bully-Vorwürfe noch. Vereinzelt gingen US-Politiker gar so weit, Take 2 als Schande für die ganze Industrie hinzustellen. Der unfreiwillig im Rampenlicht stehende US-Publisher scheint nun etwas vorsichtiger zu sein, denn die Bully-Auslieferung wird nun im Frühjahr 2006 stattfinden und nicht wie erwartet gegen Ende 2005. Gründe dafür gab das Unternehmen aber nicht an, spricht stattdessen nur von einer verlängerten Entwicklungszeit.

Im dritten Geschäftsquartal 2006 wuchs im Vergleich zum Vorjahresquartal zwar der Nettoumsatz von Take-Two von 160,9 Millionen US-Dollar um 6 Prozent auf 169,9 Millionen US-Dollar, dafür stieg der Nettoverlust von 14,4 auf 28,8 Millionen US-Dollar. Einige Analysten hatten deutlich höhere Verluste befürchtet, was sich aber nicht bewahrheitet hat. Take 2 zeigte sich deshalb auch recht zufrieden. Die Verluste durch den GTA-Rückruf habe man recht gut verkraftet.

Trotz Hot-Coffee-Mod: Take-Two-Verlust unter Erwartungen 

eye home zur Startseite
djyomen 17. Sep 2005

Herb 08. Sep 2005

Früher waren's Hoppel-Häschen, heute sind's Ghetto-Gangster... :) Dass das Kinderkram...

Bill 08. Sep 2005

Bei einigen vielleicht schon, aber man darf nicht vergessen, dass die Heraufstufung von...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PHOENIX CONTACT Software GmbH, Lemgo
  2. über Duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt am Main
  3. Host Europe GmbH, Hürth
  4. ETAS GmbH, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 66€
  2. (u. a. Honor 8 für 279€)
  3. (u. a. HTC U Ultra für 399€ und Motorola Moto C Plus für 89€)

Folgen Sie uns
       


  1. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  2. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  3. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  4. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  5. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  6. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  7. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  8. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  9. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  10. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Sorgen... dass Vorteile ... durch Geld ...

    Micha12345 | 22:44

  2. Re: kaum hat man sich

    M_Q | 22:44

  3. Re: Preis

    ArcherV | 22:40

  4. "Qualität" ... aus einer Blechdose

    Poison Nuke | 22:38

  5. Re: Was ist denn 1&1?

    Dingens | 22:37


  1. 17:14

  2. 13:36

  3. 12:22

  4. 10:48

  5. 09:02

  6. 19:05

  7. 17:08

  8. 16:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel