Abo
  • Services:

Athlon64-Entwickler verlässt AMD

Neuer CTO ersetzt Fred Weber

AMDs bisheriger Chief Technology Officer, Fred Weber, verlässt das Unternehmen mit unbekanntem Ziel. Der mehrfach ausgezeichnete Ingenieur war zuletzt für die Entwicklung der "Hammer"-Architektur zuständig. Seinen Posten übernimmt der neu zu AMD gestoßene Newisys-Gründer Phil Hester.

Artikel veröffentlicht am ,

AMDs scheidender CTO Fred Weber galt in seiner Zeit bei AMD als eine der Triebfedern der Prozessorszene. Laut AMD entwickelte er schon Mitte der 1990er-Jahre das Konzept von 64-Bit-Prozessoren für jedermann. In den Jahren 1999 bis 2001 stellte Weber dann die unter seiner Führung entwickelte Architektur "Hammer" Stück für Stück auf dem jeweils im Herbst stattfindenden Microprocessor Forum vor.

Stellenmarkt
  1. BASF SE, Ludwigshafen
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Für offene Münder und hektische Telefonate, vor allem unter Intel-Mitarbeitern, sorgte dabei vor allem Webers Präsentation auf dem Forum 2001, in der er erste Performance-Werte vorlegte, die den Pentium 4 deutlich übertrafen. Das Dokument ist heute noch auf den Servern von AMD als PDF-Datei zu finden. Die Hammer-Architektur ist heute als Athlon64, Opteron und Turion64 zu kaufen.

Weber kommentiert seinen Abschied bei AMD damit, "aus ganzem Herzen Unternehmer" zu sein. Ob er eine neue Firma aufbauen will, ist jedoch noch nicht bekannt. Ihm folgt als neuer CTO Phil Hester, der eigens für diesen Posten zu AMD geholt wurde. Hester machte sich zunächst in 23 Jahren bei IBM einen Namen, wo er unter anderem CTO der PC-Abteilung war, später entwickelte er dort die RS/6000-Server. Schließlich stieg er bei IBM aus und gründete im Jahr 2000 Newisys, die als eines der ersten Unternehmen Opteron-Server anboten.

Fred Weber bedenkt seinen Nachfolger mit reichtlich Vorschusslorbeeren: "Wir freuen uns sehr, dass ein Technologe und wirtschaftlicher Anführer von seinem Kaliber jetzt zu AMD kommt." [von Nico Ernst]



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 120,84€ + Versand
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 249,90€ + Versand (im Preisvergleich über 280€)

B3CKS 23. Sep 2005

Leider hast du den Inhalt bzw. die Ironie in meinem Beitrag nicht so richtig verstanden...

Deppenjäger 08. Sep 2005

ha ha ha ha ha ha ha.....man die Deppen sterben nie aus :-))) LOL


Folgen Sie uns
       


Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018)

Wir haben uns auf dem Genfer Autosalon 2018 den C_Two von Rimac angesehen.

Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018) Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

    •  /