Abo
  • Services:
Anzeige

Wen wählen?

Unabhängiges Projekt bietet Alternative zum Wahl-O-Mat

Mit dem Wahl-O-Mat will die Bundeszentrale für politische Bildung unentschlossenen Wähler anhand eines kurzen Fragenkatalogs die eigene Wahlentscheidung erleichtern. Die Ergebnisse fallen dabei mitunter sehr merkwürdig aus, sicher auch wegen des sehr stark vereinfachten Fragenpakets. Einen deutlich komplexeren Ansatz mit ähnlicher Zielsetzung verfolgt das Projekt "Wen wählen" von Netzaktivist Alvar Freude.

Wie auch beim Wahl-O-Mat steht bei "Wen wählen" am Ende des Fragenspiels eine Übersicht der Parteien mit den größten Übereinstimmungen zur eigenen politischen Position. Während sich der Wahl-O-Mat aber mit 30 einfachen Thesen begnügt, verfolgt das Projekt von Freude einen deutlich komplexeren Ansatz.

Anzeige

"Wen wählen" bezieht zunächst einmal lokale Gegebenheiten mit ein, d.h. nach Eingabe der eigenen Postleitzahl kommt man zu einer Auswahl, um den eigenen Wahlkreis anzugeben. Das erste Fragenpaket versucht dann zunächst einmal zu klären, welche Interessen der eigene Direktkandidat vertreten soll, um anschließend, entsprechende Aussagen der Kandidaten vorausgesetzt, eine Einschätzung zu geben, welcher lokale Direktkandidat am ehesten die Interessen vertritt, auf die man selbst Wert legt.

Im zweiten Fragenblock geht es dann um konkrete politische Programme, wobei 54 einzelne Punkte abgefragt werden. Die Fragestellungen sind deutlich komplexer als die sehr stark reduzierten Thesen des Wahl-O-Mat, sie werden aber jeweils von Pro- und Contra-Argumenten von Politikern begleitet.

In beiden Frageblöcken sind Punkte zu vergeben, die von einem Punktekonto abgezogen werden. Am Ende steht dann, wie beim Wahl-O-Mat, eine Liste, die zeigt, mit welchen Parteien, aber auch mit welchen Direktkandidaten die meisten Übereinstimmungen bestehen.

In einem ersten Einzeltest lieferte "Wen wählen" im Übrigen ein nahezu gegensätzliches Ergebnis als der Wahl-O-Mat.


eye home zur Startseite
Juergen Bitzer 31. Jul 2008

Ja, dann wären ja als erstes alle Politiker zu erneuern, alle Lobbyisten zu entfernen...

good idea oh lord 15. Sep 2005

Dein Text wäre eine gute Strophe für Joels "We Didn't Start The Fire". Gut zusammengefa...

Freier Wähler 12. Sep 2005

Im Gegensatz zum Wahl-O-Mat findet man sich bei Wen Wählen auch wieder, wenn man mit den...

good idea oh lord 10. Sep 2005

Erzähl keinen Blödsinn. Es gibt keinen Porno von ihr. Es handelt sich um eine ziemlich...

gammel 10. Sep 2005

Dann wähl ich lieber den Strick und hab´s hinter mir.... WÜRG


Dirks Logbuch / 08. Sep 2005

Wahl ...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Hamburg, Hamburg
  2. NORD-MICRO GmbH & Co. OHG, Frankfurt am Main
  3. Heraeus infosystems GmbH, Hanau
  4. Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics GmbH, Düsseldorf


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Destiny 2 gratis erhalten
  2. und Destiny 2 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  2. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  3. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  4. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  5. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  6. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  7. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge

  8. Quad9

    IBM startet sicheren und datenschutzfreundlichen DNS-Dienst

  9. Intel

    Ice-Lake-Xeon ersetzt Xeon Phi Knights Hill

  10. Star Wars Jedi Challenges im Test

    Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Müll aus Deutschland

    NameSuxx | 03:57

  2. Re: Die mächstigesten AddOns für Sicherheit sind...

    Proctrap | 03:09

  3. Good Work

    IsabellEllie | 02:42

  4. Re: Sie lernen es nicht

    tribal-sunrise | 02:35

  5. Re: "Versemmelt"

    razer | 02:24


  1. 19:05

  2. 17:08

  3. 16:30

  4. 16:17

  5. 15:49

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel