• IT-Karriere:
  • Services:

Sony: PSP in Deutschland ausverkauft (Update)

Deutlich mehr Geräte in Großbritannien abgesetzt

Die erste Charge der seit 1. September 2005 auch in Europa verkauften PlayStation Portable soll in Deutschland ausverkauft sein. Laut Sony Computer Entertainment Deutschland fanden in den ersten Verkaufstagen fast alle 75.000 PSP-Systeme ein Zuhause, vergleicht man dies allerdings mit den britischen Verkaufszahlen, wirkt dies nicht mehr so eindrucksvoll.

Artikel veröffentlicht am ,

In dem als Videospiel-Nation geltenden Großbritannien sollen Presseberichten zufolge in den ersten vier Verkaufstagen beachtliche 185.000 PSPs verkauft worden sein. Das deutlich günstigere Nintendo DS schaffte es dort laut Chart Track während seiner Einführung im März 2005 "nur" auf 87.000 Verkäufe. Die Verkaufszahlen für die Einführungswoche des Nintendo DS in Deutschland versucht die Golem.de-Redaktion gerade in Erfahrung zu bringen.

Stellenmarkt
  1. über SCHAAF PEEMÖLLER + PARTNER TOP EXECUTIVE CONSULTANTS, Nordrhein-Westfalen
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Sony Computer Entertainment zeigt sich mit dem Deutschland-Start der PlayStation Portable sehr zufrieden, bezeichnet ihn als vollen Erfolg. "Nach dem erfolgreichen Start von PSP PlayStation Portable in Japan und den USA mit mehr als 5 Millionen ausgelieferten Systemen, gelang Sony Computer Entertainment mit PSP PlayStation Portable somit auch in Deutschland der große Durchbruch", heißt es in einer Mitteilung.

Auch der Verkauf der PSP-Software sei überaus erfolgreich, die Verkaufscharts werden angeführt von Ridge Racer und WipEout Pure, wobei Ersteres die Tabellen mit deutlichem Abstand anführe. Stückzahlen wurden noch nicht genannt, auch Angaben zum Interesse an den UMD-Spielfilmen lassen noch auf sich warten.

Mehr zur PSP-Hardware und den PSP-Spielen findet sich in unseren Testberichten.

Nachtrag vom 7. September 2005, 13:55 Uhr:
Auch wenn viele Läden auf PSP-Nachlieferungen warten mögen und die Verkäufe gut laufen, komplett ausverkauft ist die PSP offenbar noch nicht - Amazon hat sie etwa noch auf Lager, konnte Golem.de aber bisher noch keine Angaben zum Bestand oder der Verkaufsentwicklung machen. Sony selbst spricht davon, dass in einigen Elektronik-Markt-Filialen schon sehr früh alle PSPs abverkauft wurden, teils sogar Demonstrationsgeräte. Allerdings wollte man auch nicht ausschließen, dass nicht der eine oder andere Händler noch PSPs auf Lager hat. Wann die nächste PSP-Charge bei Sony eintrifft, ist noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Chris Pollenheim 22. Jun 2007

das ganze geht auch mit ner ps3: siehe http://ps3.freetoy.de/?cid=9006 mfg

Technikfreak 11. Jan 2006

Dann erwarte ich aber einmal etwas an Software, dass die neuen Innovationen auch...

xxxxx 05. Okt 2005

Die PSP ist *sweet* und steht erst am Anfang ihrer Karriere. Mit der Zeit wird sie...

Eddie 05. Okt 2005

PSPs gibts überall noch genügend, von ausverkauft kann keine Rede sein. Hat ja auch nicht...

lol 07. Sep 2005

Jo, man kann sich alles so vorstellen, dass es ins eigene Weltbild passt ("Sony böse...


Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
    Apple-Betriebssysteme
    Ein Upgrade mit Schmerzen

    Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
    Ein Bericht von Jan Rähm

    1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
    2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
    3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

    Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
    Jobs
    Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

    Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
    Von Daniel Ziegener

    1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
    2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

      •  /