Abo
  • Services:

Toshiba und Sigma: HDTV-Player unter Linux

Referenzdesign für HD-Discs und Streaming-Clients

Die beiden Chip-Hersteller Toshiba und Sigma haben ein neues Referenz-Design für digitale Media-Player vorgestellt. Das System arbeitet mit einer MIPS-CPU bei nur 300 MHz und einem Videoprozessor von Sigma, der auch schon in den aktuellen Playern von Kiss zum Einsatz kommt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das jetzt vorgestellte Konzept namens AVM49R ist als Entwicklungsplattform für die Anbieter von digitalen Media-Playern gedacht. Als Prozessor dient dabei der Toshiba TMPR4938XB. Er ist eine 64-bittige RISC-CPU auf Basis eines MIPS-Designs. Bereits seit 1989 entwickelt Toshiba auf Lizenzbasis aus den MIPS-Kernen Prozessoren für Embedded-Anwendungen.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Der TMPR4938XB ist in dem neuen Konzept nur mit 300 MHz getaktet - ein PC braucht für den angepeilten Einsatzzweck ohne weitere Hardware-Unterstützung einen Pentium 4 mit 3 GHz. Diese Rechenleistung ist nötig, um hochauflösendes Video in MPEG-2 oder WMV 9 zu dekodieren. Das soll auch die Plattform von Toshiba schaffen. Möglich wird das durch den Video-Prozessor EM8620L von Sigma Designs, der HD-Videos laut seiner Spezifikation auch in den Formaten DivX und H.264 dekodieren kann. Toshiba kündigt zunächst für sein Konzept aber nur Support für MPEG 1/2 und WMV 9 an.

Den EM8620L verbaut auch schon Kiss in seiner 600er-Serie an digitalen Videoplayern, die nach dauerhafter Verspätung nun doch noch 2005 erscheinen soll. Für konkurrierende Angebote will Toshiba mit dem aktuellen Design den Entwicklungszeitraum verkürzen.

Ein Entwickler-Kit samt Lizenz, dessen Details nicht bekannt sind, ist ab sofort für 10.000,- US-Dollar zu haben. Weitere Entwicklerboards, die im Mini-ITX-Formfaktor mit 17 Zentimetern Kantenlänge gebaut sind, will Toshiba für unter 2.000,- US-Dollar anbieten.

Als Betriebssystem für die Lösung kommt das Embedded-Linux von MontaVista zum Einsatz, so dass sich potenzielle Kunden keine eigene Lösung einfallen lassen müssen. Auch die Kiss-Player arbeiten mit Linux. [von Nico Ernst]



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

nachgefragt! 08. Sep 2005

H.264 kann doch erst der EM8622L laut Spec oder liege hier falsch?


Folgen Sie uns
       


Padrone-Maus-Ring - Kampagnenvideo (Indiegogo)

Der Ring des Schweizer Startups Padrone soll die Maus überflüssig machen.

Padrone-Maus-Ring - Kampagnenvideo (Indiegogo) Video aufrufen
Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

    •  /