• IT-Karriere:
  • Services:

Handy-Payment: Ärger durch mangelnde Kostentransparenz

Popup-Fenster nennt zunächst keine Informationen über Bezahldienst

Auf immer neue Tricks bei der Preisauszeichnung kam in der Vergangenheit die Schmidtlein GbR, die Webseiten bereitstellt, auf die man erst nach Bezahlung zugreifen kann. Die anfallenden Kosten wurden immer wieder verschleiert angegeben. Dies gehört aber wohl der Vergangenheit an, denn nun gibt es gar keinen Preis mehr in dem ersten erscheinenden Popup-Fenster und der Kunde erfährt nicht einmal mehr, dass er auf ein kostenpflichtiges Angebot gestoßen ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Die bereits mehrfach durch unklare Preisangaben aufgefallene Webseite Vornamen.de der Schmidtlein GbR listet mittlerweile keinen Preis mehr in dem ersten erscheinenden Popup-Fenster und lässt vollkommen unerwähnt, dass es sich bei der Seite um einen kostenpflichtigen Dienst handelt. Beim Klick auf die Webseite erscheint ein Popup-Fenster, in dem nur erwartet wird, dass man seine Mobilfunkrufnummer eingibt, was einem Zugang zu den Seiten verspricht. Das gleiche Bild zeigt sich beim Aufruf der Webseite Gedichte.de der Schmidtlein GbR, so dass der Nutzer auch hier nicht erkennt, ob es sich um einen kostenpflichtigen Dienst handelt.

Screenshot #2
Screenshot #2
Erst nachdem man eine Handy-Rufnummer in dem Popup-Fenster eingibt, wird in dem Fenster ohne deutlichen Hinweis der Preis genannt und erst jetzt wird klar, dass man auf einer kostenpflichtigen Webseite ist. Wird die Mobilfunknummer bestätigt, erhält der Interessent eine SMS, in der die anfallenden Gebühren nicht angegeben sind. Man findet in der Kurzmitteilung nur den Hinweis, dass man eine "Bezahlung" tätigt, wenn man den in der SMS enthaltenen PIN-Code auf der Webseite eingibt.

Nach Beobachtung der Webseite Dialerschutz.de sind viele Betreiber von Dialer-Seiten auf Handy-Payment umgestiegen, seitdem die Regelungen für Dialer verschärft wurden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Handy-Payment: Ärger durch mangelnde Kostentransparenz 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,99€
  2. (u. a. Star Wars: Squadrons für 29,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 29,99€, Star Wars...
  3. 18,69€

yilmaz 15. Jun 2007

Hallo, Helfen Ja , aber warum wieder mit Anmeldung. Es geht doch auch ohne. Wie soll der...

Vikkie 10. Jun 2006

Hilfe was kannich nun tun wenn der fall der im text beschrieben wird eingetreten ist. die...

ThadMiller 08. Sep 2005

Nen beruflich eingeschränkten... gruß thad

No 08. Sep 2005

http://www.at-mix.de/news/919.html http://pda.teltarif.de/arch/2005/kw36/s18518.html

Yeeeeeeeeeeha 08. Sep 2005

BWHAAAAAAAAHAHAHAHAAAAAAAAAA das war ja wieder SOOOOOO klar. Also normalerweise steh ich...


Folgen Sie uns
       


Viewsonic M2 - Test

Der kleine LED-Projektor eignet sich für Präsentationen und als flexibles Kino für unterwegs.

Viewsonic M2 - Test Video aufrufen
Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

    •  /