Abo
  • Services:

JabberNow: Instant-Messaging In-a-Box

Jabber-Appliance soll in 15 Minuten einsatzbereit sein

Mit JabberNow stellt Jabber ein Instant-Messaging-Appliance vor, mit dem Unternehmen ihr Netz in nur wenigen Minuten um einen eigenen Instant-Messaging-Server auf Basis von XMPP erweitern können sollen. Das Gerät wird weitgehend fertig konfiguriert geliefert.

Artikel veröffentlicht am ,

JabberNow
JabberNow
JabberNow setzt auf der "Jabber Extensible Communications Plattform" (Jabber XCP) auf und soll die in den USA recht engen Vorgaben zum Einsatz von Instant-Messaging in Unternehmen einhalten. In der Standardkonfiguration kann das Gerät mit anderen Jabber-Servern über das Extensible Messaging and Presence Protocol (XMPP) verbunden werden.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Zudem arbeitet JabberNow mit allen XMPP-Clients zusammen, auch mobilen. Selbst bringt JabberNow einen Flash-basierten Client mit, der Nutzern zur Verfügung steht.

Darüber hinaus bietet Jabber Add-Ons an, um JabberNow mit anderen Kommunikationsnetzen zu verbinden, darunter ein AIM Gateway, ein SIP/SIMPLE-Gateway und ein SMS-Gateway. Auch Software Development Kits (SDKs) sowie eine Archivierungsfunktion und eine LDAP-Anbindung stehen optional zur Verfügung.

Verkauft wird JabberNow direkt über die Jabber-Website zu Preisen ab 2.495,- US-Dollar mit einer Lizenz für maximal 25 Nutzer. Technisch soll JabberNow mit bis zu 1.000 Nutzern umgehen können.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-88%) 2,49€
  2. (-77%) 11,49€
  3. 55,11€ (Bestpreis!)
  4. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt

Gentoo 07. Sep 2005

Lies die erste Zeile des Posts nochmal genau...

ROLF 07. Sep 2005

"professioneller server" und dann nur lizenzen? bei 25 nutzern kann man die KOSTENLOSE...

ROFL 07. Sep 2005

kann man auch ne ganze weile telefonieren.


Folgen Sie uns
       


Golem.de bastelt, spielt und entdeckt Nintendo Labo

Nintendo Labo soll mehr sein als eine neue Videospielmarke. Auf dem Anspiel-Event in Hamburg haben wir gebastelt, gespielt und die Funktionsweise von Karton-Klavier bis Robo-Rucksack erkundet.

Golem.de bastelt, spielt und entdeckt Nintendo Labo Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /