Abo
  • Services:

PayPal: Neues Preisschema speziell für Micro-Payments

eBay-Tochter zielt auf Rechnungsbeträge unter 2,- US-Dollar

PayPal will mit einem neuen Preisschema für kleine Zahlungsbeträge dem Verkauf digitaler Güter neue Impulse geben. Das neue Micropayment-Angebot richtet sich speziell an Kunden, die Beträge unter 2,- US-Dollar abrechnen wollen, wobei relativ geringe Sockelgebühren anfallen.

Artikel veröffentlicht am ,

So verlangt PayPal im Rahmen des neuen Preisschemas eine Gebühr von 5 Prozent zuzüglich 5 US-Cent pro Transaktion. Bei einem Betrag von 1,- US-Dollar ergibt sich somit eine Gebühr von insgesamt 10 US-Cent bzw. 10 Prozent, bei 25 US-Cent steigt der Gebührenanteil beispielsweise auf 25 Prozent. Dabei macht sich vor allem der recht geringe Sockelbetrag von 5 US-Cent pro Transaktion bemerkbar.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Bremen
  2. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim

Beträge im Bereich von wenigen Cent lassen sich aber auch unter diesen Konditionen nicht wirtschaftlich abrechnen. Für größere Beträge rechnet sich das System ebenfalls nicht, da hier der variable Anteil von 5 Prozent im Vergleich zu anderen Angeboten von PayPal und Konkurrenten sehr hoch erscheint. Bei einem Rechnungsbetrag von 50,- US-Dollar wären Gebühren in Höhe von 2,55 US-Dollar zu bezahlen. Bei PayPals übrigen Angeboten liegt der variable Anteil zwischen 1,9 und 2,9 Prozent, zzgl. 30 Cent pro Transaktion.

Verkäufer, die PayPal nutzen, können zwischen beiden Preisschemata wählen.



Anzeige
Hardware-Angebote

christoph123 01. Feb 2006

einstelliger Centbereich ist PICO-Payment :-D

iNsuRRecTiON 05. Okt 2005

Hey, mit Moneybookers (http://www.moneybookers.com ) zahlst du maximal 50cent...

demon driver 07. Sep 2005

Krasse Story. Aber das ist nun mal das Gesicht des globalisierten Kapitalismus. Immer...

funk 07. Sep 2005

5 Cent + 5% (1,25 Cent) = 6,25 Cent = 25% von 25 Cent

OberLehrer 06. Sep 2005

"Bei einem Rechnungsbetrag von 50,- US-Dollar wären Gebühren in Höhe von 2,55 US-Cent zu...


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Odyssey - Test

Wir hätten nicht gedacht, dass wir erneut so gerne so viel Zeit in Ubisofts Antike verbringen.

Assassin's Creed Odyssey - Test Video aufrufen
Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

    •  /