Abo
  • Services:

LX7 und V270: Neue Schnurlos-Mäuse von Logitech

Besonders stromsparend oder direkt mit dem Bluetooth-Notebook nutzbar

Mit der "LX7 Cordless Optical Mouse" erweitert Logitech sein Sortiment an kabellosen Mäusen für Rechts- und Linkshänder, mit der "V270 Cordless Optical Notebook Mouse for Bluetooth" stellt das Unternehmen zudem eine Maus für Bluetooth-fähige Geräte vor.

Artikel veröffentlicht am ,

Die LX7 soll sich vor allem durch ein Energiemanagement-System auszeichnen. Ist die Maus eingeschaltet, leuchtet ein grünes Lämpchen. Hält die Batterie nur noch ein bis zwei Wochen, beginnt das Lämpchen rot zu blinken. Zudem verfügt die Maus über einen Ein-/Ausschalter, mit dem sich ganz direkt und konkret der Stromverbrauch senken lässt.

Inhalt:
  1. LX7 und V270: Neue Schnurlos-Mäuse von Logitech
  2. LX7 und V270: Neue Schnurlos-Mäuse von Logitech

Logitech LX7 Cordless Optical Mouse
Logitech LX7 Cordless Optical Mouse
Hinzu kommt eine unsichtbare optische Technik, die bessere Abtastergebnisse als Mäuse mit roten LEDs liefert und zudem weniger Strom verbrauchen soll. Ist die Maus eine Sekunde inaktiv, wechselt sie in den stromsparenden Stand-by-Modus. Die Maus arbeitet dabei mit zwei AA-Batterien, kommt aber auch mit einer aus.

Logitechs "LX7 Cordless Optical Mouse" soll 37,99 Euro kosten und ab September 2005 in den drei Farbkombinationen "hochglänzendes Metallic-Blau/Pianoschwarz", "Quartz-Grau/Pianoschwarz" und "Eis-Blau/Stahlgrau" zu haben sein.

LX7 und V270: Neue Schnurlos-Mäuse von Logitech 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 264,00€
  2. ab 479€
  3. ab 219,00€ im PCGH-Preisvergleich
  4. Für 150€ kaufen und 75€ sparen

kaibab 25. Mai 2006

Hi nochmal, hab's mir gerade nochmal überlegt, die Kommentare auf golem.de waren bisher...

????? 07. Sep 2005

Na scheisse was bist klug!... Du troll

Anita Mugabe 07. Sep 2005

Also hatte ich recht.

Matze 07. Sep 2005

ich weiss ja nicht was du für hände hast oder wo du die maus überall hast... ABER meine...

Exkunde 07. Sep 2005

Wer Logo und Schriftzug in weniger als 10 Tagen (also dem normalen Zeitraum) bei...


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  2. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  3. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /