Abo
  • Services:

Telefonieren leicht billiger

Vor allem Telefonate vom Festnetz zum Handy sinken im Preis

Die Preise für Telekommunikationsdienstleistungen sind aus Sicht der privaten Haushalte im August 2005 im Vergleich zum Vorjahr leicht um 0,4 Prozent gesunken. Gegenüber dem Vormonat sank der Gesamtindex um 0,2 Prozent, teilt das statistische Bundesamt mit.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Preisindex für Telefondienstleistungen im Festnetz lag allerdings im August 2005 um 0,3 Prozent über dem Vorjahresniveau. Gespräche vom Festnetz in die Mobilfunknetze verbilligten sich hingegen deutlich um 4,9 Prozent, während die Anschluss- und Grundgebühren um 0,8 Prozent, Ortsgespräche um 0,4 Prozent und Inlandsferngespräche um 2,5 Prozent teurer wurden. Die Preise für Auslandsgespräche blieben im August 2005 auf dem Niveau des Vorjahresmonats.

Stellenmarkt
  1. umwerk systems GmbH, Rosenheim
  2. Gentherm GmbH, Odelzhausen

Gegenüber Juli 2005 blieb der Preisindex für das Telefonieren im Festnetz unverändert. Während die Anschluss- und Grundgebühren, die Preise für Inlandsferngespräche und für Gespräche vom Festnetz in die Mobilfunknetze sowie für Auslandsgespräche gleich blieben, verbilligten sich Ortsgespräche von Juli auf August 2005 um 0,1 Prozent.

Die Preise für das Mobiltelefonieren lagen im August 2005 um 2,0 Prozent unter dem Niveau des entsprechenden Vorjahresmonats. Gegenüber dem Vormonat fielen die Preise um 1,4 Prozent.

Die Internetnutzung verbilligte sich im August 2005 gegenüber August 2004 um 2,8 Prozent. Im Vergleich zum Juli 2005 blieben die Preise für die Internetnutzung stabil.



Anzeige
Hardware-Angebote

jaja 06. Sep 2005

Das man für Fremd(fest)Netz Telefonate nun einen Obulus entrichten darf


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Go - Test

Das Surface Go mag zwar klein sein, darin steckt jedoch ein vollwertiger Windows-10-PC. Der kleinste Vertreter von Microsofts Produktreihe überzeigt als Tablet in Programmen und Spielen. Das Type Cover ist weniger gut.

Microsoft Surface Go - Test Video aufrufen
Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

    •  /