Abo
  • Services:
Anzeige

OpenSSH 4.2 erschienen

Schutz vor Fehlern in der zlib und längere Standardschlüssel

Die freie SSH-Implementierung OpenSSH ist in der Version 4.2 erschienen. Die neue Version beseitigt unter anderem zwei Sicherheitslücken, zum einen beim Forwarding von GatewayPorts und zum anderen bei GSSAPI.

OpenSSH implementiert die SSH-Protokolle 1.3, 1.5 und 2.0 und enthält auch einen SFTP-Client und -Server.

In der Version 4.2 wartet OpenSSH zudem mit einer neuen Kompressionsmethode auf, bei der die zlib-Kompression erst dann zum Einsatz kommt, wenn ein Nutzer korrekt authentisiert wird. Diese neue Standardeinstellung soll die Auswirkungen von Fehlern in der zlib-Bibliothek begrenzen. Dadurch kann es aber zu Problemen mit älteren OpenSSH-Versionen (bis 3.5) kommen, die, sofern die Kompression in der Konfiguration erzwungen wird, die Verbindung zu Servern mit dieser neuen Standardmethode ablehnen.

Anzeige

Zudem wurde die Standardgröße von RSA- und DSA-Schlüsseln von 1.024 auf 2.048 Bit erhöht.

OpenSSH 4.2 steht ab sofort unter openssh.com zum Download bereit.


eye home zur Startseite


my life / 06. Sep 2005

OpenSSH v4.2



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Habermaaß GmbH, Bad Rodach
  2. Ratbacher GmbH, Raum Darmstadt
  3. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  4. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 199€ - Release 13.10.
  2. 6,66€
  3. 7,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Windows Store wird zum Microsoft Store mit Hardwareangeboten

  2. Kabelnetz

    Eazy senkt Preis für 50-MBit/s-Zugang im Unitymedia-Netz

  3. Nintendo

    Super Mario Run wird umfangreicher und günstiger

  4. Seniorenhandys im Test

    Alter, sind die unpraktisch!

  5. PixelNN

    Mit Machine Learning unscharfe Bilder erkennbar machen

  6. Mobilfunk

    O2 in bayerischer Gemeinde seit 18 Tagen gestört

  7. Elektroauto

    Tesla schafft günstigstes Model S ab

  8. Bundestagswahl 2017

    IT-Probleme verzögerten Stimmübermittlung

  9. Fortnite Battle Royale

    Entwickler von Pubg sorgt sich wegen Unreal Engine

  10. Übernahme

    SAP kauft Gigya für 350 Millionen US-Dollar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Arduino MKR GSM und WAN Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken
  2. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  3. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht

  1. Re: Akku. Standbyzeit

    AnDieLatte | 15:13

  2. Re: Gut so! Ein PKW von 2 Tonnen Gewicht ist...

    Rolf Schreiter | 15:11

  3. Re: Tja, so ist es

    nja666 | 15:10

  4. Vorliebe für Bärte?

    DAASSI | 15:09

  5. Re: Innerbetriebliche Konkurrenz vermeiden

    Azzuro | 15:07


  1. 13:28

  2. 13:17

  3. 12:25

  4. 12:02

  5. 11:58

  6. 11:34

  7. 11:19

  8. 11:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel