Abo
  • Services:

Xda mini S - Neues WindowsCE-Smartphone von O2 (Update)

Quad-Band-Smartphone mit Mini-Tastatur, WLAN und Bluetooth

Mit dem Xda mini S hat O2 ein WindowsCE-Smartphone mit Quad-Band-Technik und Mini-Tastatur angekündigt, das sowohl WLAN als auch Bluetooth beherrscht. Als WindowsCE-Version enthält der Neuling WindowsCE 5.0 und bringt eine 1,3-Megapixel-Digitalkamera mit. Viele technische Daten konnte O2 jedoch bislang nicht nennen.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf Grund der Mini-Tastatur soll sich das WindowsCE-Smartphone Xda mini S für die Eingabe von E-Mails oder längeren Notizen eignen. Der Xda mini S unterstützt neben WLAN auch Bluetooth und agiert als Quad-Band-Gerät in den vier GSM-Netzen 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und beherrscht GPRS. Zudem ist bislang bekannt, dass das Gerät mit einer 1,3-Megapixel-Digitalkamera samt Fotolicht bestückt ist und ein Display mit maximal 65.536 Farben sein Eigen nennt. Die Displayauflösung ist nicht bekannt, denn obwohl O2 das Gerät heute offiziell angekündigt hat, konnte der Anbieter viele technische Angaben bislang nicht nennen.

Xda mini S
Xda mini S
Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Nürnberg

Im Xda mini S steckt als Prozessor ein Texas Instruments OMAP 850, zu dem keine Taktraten genannt wurden. Auch zu den Gerätemaßen, dem Gewicht, den Akkulaufzeiten machte O2 keine Angaben. Bekannt ist immerhin, dass der Xda mini S eine Infrarotschnittstelle besitzt und 64 MByte RAM aufweisen wird. Ob das Gerät einen Speicherkartensteckplatz besitzt, ist nicht bekannt.

Fest steht immerhin, dass im Xda mini S die aktuelle WindowsCE-Version Windows Mobile 5.0 zum Einsatz kommt, so dass das Smartphone umfassendere Möglichkeiten erhält, um unterwegs Word- und Excel-Dokumente zu bearbeiten. Ansonsten gehören die üblichen Applikationen zur Termin- und Adressverwaltung, der Internet Explorer, der Windows Media Player und ein E-Mail-Client zum Leistungsumfang.

O2 will das WindowsCE-Smartphone Xda mini S im Oktober 2005 auf den Markt bringen. Mit einem 24-Monatsvertrag "o2 Active 100" kostet das Gerät dann 249,99 Euro, ohne Vertrag liegt der Preis bei 599,- Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,99€ - Release 19.10.
  2. für 1,98€ statt 4,99€ in HD ausleihen (30 Tage Zeit, um Stream zu starten)
  3. für 1,99€ statt 4,99€ in HD ausleihen (30 Tage Zeit, um Stream zu starten)
  4. für 1,98€ statt 4,99€ in HD ausleihen (30 Tage Zeit, um Stream zu starten)

blausand 12. Mär 2008

Nein, mein Lieber, im Gegenteil: HTC hat mir fernschriftlich bestätigt, dass Ihre...

Maverick 09. Feb 2007

Ich habe eine Lösung gefunden: die Beschreibung startet beim Startbildschirm: Start...

E.G. 09. Dez 2006

Ich hatte ähnliche Problem. Es ist erst besser geworden, als ich mir ein ROM Update...

Pastor133 08. Dez 2006

Hallo, Habe Probleme mit der Klangqualität des Lautsprechers meines XDA mini S. Auch die...

Seba 03. Aug 2006

Hallo Leute, ich bin kurz vor einem Nervenzusammenbruch. Ich habe mir einen XDA Mini S...


Folgen Sie uns
       


Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream

Wir diskutieren über Richtlinien für gewalthaltige Spiele, Battle-Royale-Trends, Politik in Games und Zuschauerfragen finden ebenfalls ihren Platz.

Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
    Black-Hoodie-Training
    "Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

    Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
    Von Hauke Gierow

    1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
    2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

    Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
    Kryptographie
    Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

    Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
    Von Hanno Böck


        •  /