Abo
  • IT-Karriere:

Samsung: Satellitenempfänger nutzt Handy als Display

"Blucom interactive" verzahnt Handy und Fernsehen auch im Wohnzimmer

Samsung zeigt auf der IFA 2005 den digitalen Satellitenempfänger DSB-S360G, der per Bluetooth Zusatzinformationen zum Programm auf ein in der Nähe liegendes Handy oder einen "Blucom-Receiver" übertragen kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Das neue Gerät ist sowohl für den erweiterten Zugriff auf freie als auch verschlüsselte Programmangebote geeignet und integriert dazu das Premiere-Zugangssystem. Auch eine Premiere-Zertifizierung ist in Vorbereitung.

Stellenmarkt
  1. Modis GmbH, Berlin
  2. Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow

Wirklich besonders ist aber vor allem die Unterstützung der Plattform "Blucom interactive". So können Nutzer via Handy oder mit Hilfe von Samsungs "Blucom"-fähigem Empfänger auf zusätzliche Dienste zugreifen. Dabei sendet der Programmanbieter via Satellit zusätzlich zu Bild und Ton weitere Daten, die ergänzende Informationen und Dialogangebote enthalten. Die Bluetooth-fähige Set-Top-Box empfängt diese Zusatzdaten und kommuniziert parallel zur Sendung mit dem in der Nähe befindlichen Bluetooth-fähigen Mobiltelefon.

Samsung DSB S360G
Samsung DSB S360G

Auf dem Display des Mobiltelefons erscheint dann alles, was die Fernsehmacher auf diesem Weg anbieten, etwa ausführliche Programminformationen, ergänzende Texte mit Standbildern, Pay-per-View-Angebote mit Bestellmöglichkeit, Teleabstimmungen oder Online-Bestellungen. Das Handy wiederum wandelt auf Wunsch seines Besitzers die Aktivitäten in SMS-Botschaften um, die direkt zum Sender zurückgehen und dort weiterverarbeitet werden.

Der silberfarbene Empfänger misst 27 x 20 x 4,5 cm und wiegt 1,7 kg. Er ist mit zwei Scart-Anschlüssen, einer Vier-Ziffer-LED-Programmanzeige sowie einem digitalen Audio-Ausgang ausgestattet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 1920X für 209,90€ statt 254,01€ im Vergleich und be...
  2. 179€ (Bestpreis - nach 40€ Direktabzug)
  3. 35€ (Bestpreis!)
  4. 199€ + Versand

snake 05. Sep 2005


Folgen Sie uns
       


FX Tec Pro 1 - Hands on

Das Pro 1 von FX Tec ist ein Smartphone mit eingebauter Hardware-Tastatur. Der Slide-Mechanismus macht im ersten Kurztest von Golem.de einen sehr guten Eindruck.

FX Tec Pro 1 - Hands on Video aufrufen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

    •  /