Abo
  • Services:
Anzeige

Interview: Schönheit und Magie für KDE

Golem.de: Der Kubus-Effekt in Deiner Demonstration war ziemlich von MacOS X inspiriert. Werden wir zukünftig mehr MacOS-X-Effekte in KDE sehen?

Rusin: Erstmal möchte ich klarmachen, dass der Effekt selber von David Reveman stammt, ich verdiene für diesen großartigen Effekt keine Anerkennung. Aber um auf die eigentliche Frage zurückzukommen: hoffentlich nicht.
Wie ich bereits in meinem Vortrag betont habe: gutaussehende Effekte zu programmieren ist relativ einfach, aber wirklich benutzbare und gutaussehende Spezialeffekte zu erstellen ist extrem schwierig. Was Desktop-Effekte angeht, so ist der Pfad zwischen "cool" und "irritierend" sehr schmal. Eine unserer größten Herausforderungen im Plasma-Projekt wird es sein, eine Balance zwischen beidem zu finden.
Wir werden nicht die Besten sein, wenn wir nur von anderen abgucken. Entweder sind wir innovativ oder wir sterben. "Plasma" ist unsere Antwort. Zum ersten Mal gehen wir da richtig organisiert heran. Zum ersten Mal in der KDE-Geschichte arbeiten Künstler, Entwickler und Usability-Experten direkt zusammen. Alle diese Gruppen arbeiten gleichzeitig, deswegen werden gutes Aussehen und Usability nicht nachgeschoben, wie das sonst in Open-Source-Projekten oft der Fall ist. Vielmehr sind sie Kernkomponenten unseres Entwicklungsmodells.

Kubus-Effekt von David Reveman
Kubus-Effekt von David Reveman

Golem.de: Doch zuvor muss der X-Server der Benutzer entsprechend vorbereitet sein. Wann werden wir die Ergebnisse Deiner Arbeit in X.org sehen können?

Rusin: Die neue XRender-Implementation und Exa sind bereits in X.org integriert. Der nächste Schritt besteht darin, Xgl nach X.org zu verschieben, denn aktuell basiert es auf KDrive. Dann will ich Xegl vollenden. Die letzten zwei Dinge werden geschehen, sobald X.org 7.0 freigegeben wird.

Golem.de: Seit dem letzten Major-Release von X11 ist eine lange Zeit vergangen. Was wird auf dem anstehenden X.org-7.0-Release so revolutionär sein?

Anzeige

Rusin: Die Tatsache, dass es erstmals modular ist, macht es so besonders. Zum ersten Mal werden die Treiber nicht direkt mit dem Server und den Bibliotheken ausgeliefert, sondern parallel freigegeben. Das ist schon etwas Besonderes, das wissen vor allem die, die auf ein neues X.org-Release gewartet haben, nur um neue Treiber zu bekommen.

 Interview: Schönheit und Magie für KDEInterview: Schönheit und Magie für KDE 

eye home zur Startseite
Zyklon 27. Feb 2007

Ich auch ... ahahaaha

drfish 07. Feb 2006

Guggstu hier: http://gnomesupport.org/forums/viewtopic.php?t=8175&sid...

Jens von der Heydt 07. Sep 2005

All diese Probleme (bis auf Kicker) liegen einzig allein am Grafiktreiber. Was kann X...

Jens von der Heydt 07. Sep 2005

Sag mal, hast Du meinen Beitrag eigentlich gelesen? Ich habe doch geschrieben, dass...

Hello_World 06. Sep 2005

Schon der Norton Commander konnte doch unter seine "Fenster" diese geilen Schatten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Stuttgart, München, Bad Homburg
  2. über duerenhoff GmbH, Hannover
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. symmedia GmbH, Bielefeld


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 5,55€
  2. (-13%) 34,99€

Folgen Sie uns
       


  1. VBB Fahrcard

    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

  2. Glasfaser

    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

  3. Pwned Passwords

    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

  4. Smach Z

    PC-Handheld nutzt Ryzen V1000

  5. Staatstrojaner und Quick-Freeze

    Österreich verschärft frühere Überwachungspläne

  6. Allensbach-Studie

    Altersvorsorge selbständiger IT-Experten ist sehr solide

  7. Maschinelles Lernen

    Biometrisches Captcha nutzt Sprache und Bild

  8. Gigabit

    Swisscom führt neue Mobilfunkgeneration 5G schon 2018 ein

  9. Bpfilter

    Linux-Kernel könnte weitere Firewall-Technik bekommen

  10. Media Broadcast

    Freenet TV kommt auch über Satellit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Und ich habe heute erfahren...

    Sven123 | 19:46

  2. Re: Jetzt sind Autos endlich leise

    tingelchen | 19:42

  3. IOT suche stuhl und klo

    Baron Münchhausen. | 19:40

  4. Re: Stark, wenn man die Telco Themen von heute...

    LinuxMcBook | 19:39

  5. Re: Sentio Desktop?

    growt | 19:35


  1. 18:21

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:45

  5. 17:37

  6. 17:02

  7. 16:25

  8. 16:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel