Abo
  • Services:

Interview: Schönheit und Magie für KDE

Golem.de: Exa hat hier auf der Konferenz die Runde gemacht - kannst Du ein wenig darauf eingehen?

Stellenmarkt
  1. Nexus Technology GmbH, Ettlingen, Berlin
  2. HELBAKO GmbH, Heiligenhaus

Rusin: Exa ist eine sehr einfache Beschleunigungsarchitektur basierend auf KAA, welches im X-Server "KDrive" existiert. KDrive ist Keith Packards Implementierung eines modernen, modularisierten X-Servers. Im Gegensatz zur alten XAA-Architektur wurde Exa entwickelt, um XRender zu beschleunigen. Sein Zweck ist es, klein, einfach und flexibel zu sein und den X-Entwicklern endlich einige nette Effekte zu ermöglichen.

Golem.de: Worin liegt der Unterschied zwischen dem alten Weg der Grafikbeschleuningung und Exa?

Rusin: XRender ist eine neuere Rendering-Methode, die verschiedene Grafik-Grundfunktionen verwendet, um Objekte auf den Bildschirm zu zeichnen, vor allem wenn man es mit der alten Methode vergleicht, die nicht auf X-Render zurückgreift. XAA beschleunigt die alten Grundfunktionen, aber Exa kommt eben auch mit den neuen zurecht, insofern stellt es eine Verbesserung für aktuelle Toolkits wie Qt dar, die bereits auf XRender basieren.

Golem.de: Wird jederman automatisch von Exa profitieren können?

Rusin: Falls die Treiber, die sie verwenden, Exa implementieren, ja. Wir haben bereits die meisten Treiber [für X.org 7.0] angepasst.

Golem.de: Du hast beeindruckende Effekte mit dem OpenGL-basierten Xgl gezeigt, denkst Du, dass trotz Exa die Zukunft Xgl gehört?

Rusin: Oh ja, Xgl ist die Zukunft! Es ist unsere langfristige Lösung. Der einzige Grund, warum ich Xegl bisher nicht fertig stellen konnte, ist, dass ich eine Menge zu tun habe. Mit Technologien wie OpenVG und anderen Erweiterungen ist OpenGL auch eine attraktive Lösung für all unsere 2D-Probleme.

Golem.de: Kannst Du den Unterschied zwischen Xgl und Xegl erläutern?

Rusin: Xegl ist ein echter, eigenständiger Server. Xgl hingegen benötigt einen herkömmlichen X-Server, um zu starten, unter anderem weil er die Modline-Einstellungen in das Eingabe-Handling nicht selbstständig abwickeln kann. Beide Projekte verwenden denselben Code für die eigentliche Hardwarebeschleunigung, aber Xgl ist auf Grund seiner Einschränkungen eher als ein Test dafür zu sehen, was mit Xegl in Sachen OpenGL-Beschleunigung möglich sein wird.

 Interview: Schönheit und Magie für KDEInterview: Schönheit und Magie für KDE 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-35%) 38,99€
  2. 99,99€
  3. 59,99€
  4. (-50%) 29,99€

Zyklon 27. Feb 2007

Ich auch ... ahahaaha

drfish 07. Feb 2006

Guggstu hier: http://gnomesupport.org/forums/viewtopic.php?t=8175&sid...

Jens von der Heydt 07. Sep 2005

All diese Probleme (bis auf Kicker) liegen einzig allein am Grafiktreiber. Was kann X...

Jens von der Heydt 07. Sep 2005

Sag mal, hast Du meinen Beitrag eigentlich gelesen? Ich habe doch geschrieben, dass...

Hello_World 06. Sep 2005

Schon der Norton Commander konnte doch unter seine "Fenster" diese geilen Schatten...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich

Wir haben Red Dead Redemption in 4K auf der Xbox One X angespielt und zeigen unseren Grafikvergleich mit der Originalfassung.

Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /