Abo
  • Services:

USB-MP3-Player mit SD-Card-Steckplatz

Yakumo Hypersound Xtra mit Farbdisplay und 512 MByte oder 1 GByte Speicher

Yakumo zeigt auf der IFA 2005 in Berlin mit dem Hypersound Xtra einen USB-MP3-Player mit Farbdisplay und einem Steckplatz für Speicherkarten, um den internen Speicher von 512 MByte respektive 1 GByte erweitern zu können. Das Gerät spielt MP3 und WMA, beherrscht jedoch kein Ogg Vorbis.

Artikel veröffentlicht am ,

Hypersound Xtra
Hypersound Xtra
Yakumo bietet den Hypersound Xtra in zwei Ausbaustufen an, so dass man den Player mit einer Kapazität von 512 MByte oder 1 GByte bekommt. Beide Modelle sollen sich mit SD-Cards oder per MMC um Speicher ergänzen lassen. Zu den unterstützten Wiedergabeformaten zählen MP3, MP3Pro und Microsofts WMA, während das freie Ogg-Vorbis-Format nicht abgespielt werden kann.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. abilex GmbH, Berlin

Die einzelnen Musikstücke lassen sich besonders leicht über das Farbdisplay (Auflösung 128 x 64 Pixel) auswählen, verspricht Yakumo. Der 35 Gramm wiegende Player misst 67 x 47 x 18,6 mm soll mit einer AAA-Batterie eine Wiedergabedauer von 18 Stunden liefern. Über einen eingebauten Equalizer lässt sich der Klang den eigenen Bedürfnissen anpassen. Daten gelangen per USB 2.0 auf das Gerät.

Yakumo will den Hypersound Xtra Ende September 2005 auf den Markt bringen. Mit 500 MByte eingebautem Speicher kostet der Player 79,- Euro, während die Version mit 1 GByte für 99,- Euro angeboten wird. Zum Lieferumfang gehören neben Ohrhörern und USB-Kabel eine Treiber-CD und ein Handbuch.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 39,99€
  2. (-43%) 33,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  4. 33,49€

3st 12. Sep 2005

Es gibt z.B. den MSI Player Mega 522 http://www.msi-computer.de/produkte/inap_idx_view...

nrq 05. Sep 2005

Na, da haben sich die Damen und Herren von Yakumo mal was ... ganz neues ... einfallen...

Kraftpunkt 05. Sep 2005

Vermutlich das Gegenteil (siehe auch Vorposter). Meine Digitalkamera von Yakumo meldet...


Folgen Sie uns
       


Google Home Max im Test

Der Home Max ist Googles teuerster smarter Lautsprecher. Mit einem Preis von 400 Euro gehört er zu den teuersten smarten Lautsprechern am Markt. Der Home Max kann wahlweise im Hoch- oder Querformat verwendet werden und liefert einen guten Klang, schafft es aber nicht, sich den Rang der Klangreferenz zu erkämpfen. Dafür liegt der Home Max bei der Mikrofonleistung ganz vorne und gehört damit zu den besten Google-Assistant-Lautsprechern am Markt.

Google Home Max im Test Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

    •  /