Abo
  • IT-Karriere:

Bundestag schließt Linux-Umstieg ab

Server laufen nun mit Linux, Samba und OpenLDAP

Die Umstellung der Bundestagsserver von Windows NT auf Linux ist vollzogen. Im Rahmen des im Mai 2003 gestarteten Projekts MigOS der Bundestagsverwaltung wurden mehr als 100 Serversysteme umgestellt. Zusätzlich wurden ungefähr 5.000 PCs in den Abgeordnetenbüros und der Verwaltung von Windows NT 4.0 auf Windows XP migriert.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Rahmen der weit reichenden Modernisierung der IT-Infrastruktur war es Ende letzten Jahres zu Schwierigkeiten bei der Verbindung von Windows-PCs mit Linux-basierten Servern gekommen. Mit der Umstellung der Server von Windows NT auf Linux sollte die Einführung freier Software abgeschlossen werden. Doch nachdem die Neukonfiguration fehlschlug, blieb der Projektleitung der Bundestagsverwaltung nichts anderes übrig, als die Server vorübergehend wieder auf Windows zurückzusetzen.

Stellenmarkt
  1. Modis GmbH, Berlin
  2. TOTAL Bitumen Deutschland GmbH, Brunsbüttel

Ein Expertenteam von diversen Unternehmen aus dem Open-Source-Bereich wurde beauftragt, um das Projekt zu einem positiven Abschluss zu bringen, was nun gelang. Mit Unterstützung der Bundestagsverwaltung gelang es dem Team, die hohe Anmeldelast im Deutschen Bundestag zu simulieren und die Probleme, die zum Versagen des Systems geführt hatten, unter kontrollierten Bedingungen erneut hervorzurufen. Auf dieser Grundlage wurden die nötigen Konfigurationsänderungen erarbeitet und getestet.

Nach geeigneten Anpassungen lässt sich nun der Anmeldedienst Samba in Verbindung mit dem Verzeichnisdienst OpenLDAP für mehr als 6.000 Benutzer problemlos einsetzen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. X Rocker Shadow 2.0 Floor Rocker Gaming Stuhl in verschiedenen Farben je 64,90€)
  2. 337,00€
  3. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  4. 58,90€

Mario Hana 07. Sep 2005

Das Komische bei der Geschichte ist ja, dass das rot-grüne Kompetenzteam schon dafür...

Mario Hana 07. Sep 2005

Dazu fallen mir spontan nur zwei Dinge ein: 1. "Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu...

ichhalt 06. Sep 2005

Am Tag drauf. Die ziehen einfach die alten Images wieder drauf und das WindowsUpdate...

Anonymous Coward 06. Sep 2005

"> > Doch nachdem die Neukonfiguration fehlschlug," Sie schlug fehl. Was heisst das...

BSDDaemon 06. Sep 2005

Es klingt deutlich cooler als Buckellachs... oder? ;)


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint - Fazit

Das Actionspiel Ghost Recon Breakpoint von Ubisoft schickt Spieler als Elitesoldat Nomad auf eine fiktive Pazifikinsel.

Ghost Recon Breakpoint - Fazit Video aufrufen
Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

    •  /