• IT-Karriere:
  • Services:

T-Online: E-Mail jenseits der Gigabyte-Postfächer

Basisangebot mit 50-MByte-Postfach und 90 Tagen Speicherdauer

T-Online präsentiert zur IFA ein neu strukturiertes E-Mail-Angebot für seine Kunden. Während andere Anbieter selbst bei ihren kostenlosen Angeboten Postfächer im Gigabyte-Bereich mit unbegrenzter Speicherdauer anbieten, erhalten T-Online-Kunden 50 MByte und das für 90 Tage.

Artikel veröffentlicht am ,

Unter email.t-online.de finden T-Online-Kunden mit dem neuen "T-Online eMail Center" ab sofort eine Kommunikationszentrale vor, die alle Nachrichtenformen in einer Oberfläche bündelt - von E-Mail über SMS und MMS bis hin zu Fax und Postkarten mit eigenen Fotos.

Stellenmarkt
  1. Süddeutsche Krankenversicherung a.G., Fellbach bei Stuttgart
  2. hygi.de GmbH & Co. KG, Telgte

Parallel zur Einführung des "eMail Centers" wurde auch die E-Mail- Produktpalette auf zwei Angebote eingeschränkt: Mit "eMail Basic" steht T-Online-Kunden ein Inklusivpaket zur Verfügung, das die Grundbedürfnisse der Kunden abdecken soll. Weitergehende Funktionen bietet das "T-Online eMail Paket".

Dabei wartet das Basisangebot mit bis zu zehn E-Mail-Adressen und einem Postfach von 50 MByte auf, in dem E-Mails 90 Tage gespeichert werden. Zudem gibt es einen Zugang zum "Medien Center" mit ebenfalls 50 MByte Speicher, der die Nutzung von SMS-, MMS-, Fax- und Postkartenversand erlaubt.

Für 4,95 Euro monatlich erhalten T-Online-Kunden das "eMail Paket" mit bis zu 50 E-Mail-Adressen, einem 1.000-MByte-Postfach mit unbegrenzter Speicherdauer sowie einem Medien Center mit 500 MByte Speicherplatz.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Max Kueng 06. Sep 2005

Leute mit vielen Emails oder groesseren Attachments haben eine kriminelle Ader?

Max Kueng 06. Sep 2005

Wenn man eine eigene Domain hat, macht man folgendes: * Email-Account fuer...

Max Kueng 06. Sep 2005

Muss man dafuer Outlook kaufen?


Folgen Sie uns
       


Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man in 15 Minuten eine Flüssigkeit in Blender animiert.

Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial Video aufrufen
IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
IT in Behörden
Modernisierung unerwünscht

In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
Ein Bericht von Andreas Schulte

  1. ITDZ Glasfaserausbau für Berliner Schulen nicht mal beauftragt
  2. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  3. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft
  2. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
  3. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


      •  /