Abo
  • Services:

Musicload: Musik zum halben Preis

T-Online hat 2005 bereits acht Millionen Tracks verkauft

Musicload, das Musik-Download-Portal von T-Online, bietet vom 12. bis zum 15. September 2005 sein gesamtes Musikrepertoire zum halben Preis an, einzelne Titel gibt es dann ab 49 Cent. Mit der Aktion will T-Online seinen eigenen Erfolg feiern, denn von Januar bis August 2005 haben Kunden bereits rund acht Millionen Titel heruntergeladen, mehr als 2004 insgesamt.

Artikel veröffentlicht am ,

Musicload bietet nach eigenen Angaben mehr als 570.000 Titel aus verschiedenen Genres zum Download an. Um noch mehr Kunden von dem eigenen Angebot zu begeistern, plant T-Online vom 12. bis 15. September 2005 eine Sonderaktion: Alle Titel gibt es in diesem Zeitraum zum halben Preis. Derzeit zählt Musicload rund 1,6 Millionen Kunden.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Raum Stuttgart

Musicload von T-Online startete am 11. Oktober 2003 und zählt heute zu den führenden Anbietern für legalen Musik-Download in Deutschland. Im ersten Halbjahr 2005 erreichte das Internetangebot rund 7 Millionen Downloads. Derzeit laden die Nutzer monatlich mehr als eine Million Songs herunter. Damit ist Musicload nach eigenen Angaben in Deutschland Markführer, auch vor Apples iTunes.

Die Plattform von T-Online arbeitet mit allen großen Plattenfirmen sowie mit Independent Labels zusammen. Ein Titel kostet bei Musicload zwischen 79 Cent und 1,59 Euro, ein Album gibt es ab 7,95 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 482,99€ inkl. Versand (aktuell günstigste GTX 1080)
  2. 469€ + Versand (Bestpreis!)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Billy 05. Okt 2006

oder allofmp3 dot com bzw. legalsounds dot com, wobei musicmp3 wirklich am günstigsten ist!

imranium 04. Dez 2005

Hallo liebes Forum! Im Rahmen meiner Diplomarbeit "Preisbereitschaft beim Einkauf von...

Angelika Schiller 15. Sep 2005

Nur zur Info. Ich habe am 12.9. gegen 11.00 Uhr Mittags bestellt. Jetzt verlangen die...

Schlamperladen 12. Sep 2005

was wohl eher an den Hörern als an der Musik liegt ;-)

Schlamperladen 12. Sep 2005

Ich hab immer gesagt die ticken nicht ganz richtig so viel Gelf für einen Song zum...


Folgen Sie uns
       


Galaxy Note 9 - Test

Das Galaxy Note 9 von Samsung bietet neben dem S Pen nur sehr wenige Unterschiede zum Galaxy S9+. Samsung sollte sich überlegen, wie sich die Note-Reihe in Zukunft wieder etwas interessanter gestalten lässt.

Galaxy Note 9 - Test Video aufrufen
Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten
  2. Getty Images KI-System hilft bei der Bildersuche
  3. OpenAI Roboterhand erhält Feinmotorik dank KI

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /