Abo
  • Services:

Neue T-Online-Zugangssoftware nur noch für Windows XP

T-Online 6.0 mit Sidebar-Funktion und VoIP-Sprachfunktion

Die neue Version 6.0 von T-Onlines Zugangssoftware funktioniert nur noch mit Windows XP, so dass Nutzer älterer Windows-Versionen bei der Version 5.0 bleiben müssen. Die neue Software erhielt eine Sidebar und soll insgesamt besser die Breitbandtechnik von T-Online unterstützen. Über eine Komponente von T-Online 6.0 werden Sprachanrufe per VoIP abgewickelt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die T-Online-Software 6.0 besteht aus den Komponenten "Internet Telefon", "DSL-Manager" und "Info-Cockpit" jeweils in der Version 6.0. Der Info-Cockpit stellt eine Sidebar zur Verfügung, die auf Wunsch ständig auf dem Bildschirm eingeblendet wird. Die Sidebar lässt sich per Plug-Ins erweitern, um die Software den eigenen Bedürfnissen anzupassen. Mitgeliefert werden eine Wettervorhersage, Benachrichtigung für bis zu 25 E-Mail-Konten, ein Nachrichtenticker und eine Uhr.

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  2. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken

Über die Komponente Internet Telefon 6.0 lassen sich Telefonate per VoIP über das DSL-Netz abwickeln. Innerhalb des Netzes von T-Online fallen für derartige Telefonate wie bei vergleichbaren Diensten keine Gebühren an. Der eigene Breitbandanschluss soll sich mit dem DSL-Manager umfangreich konfigurieren lassen, um etwa die verfügbare Bandbreite zwischen mehreren PCs aufzuteilen.

Da T-Online die Zugangssoftware T-Online 6.0 nur noch für Windows XP anbietet, kann die Software nur noch mit der aktuellen Version von Microsofts Betriebssystem verwendet werden. Nutzer älterer Windows-Versionen müssen auf die Vorversion zurückgreifen.

Themenseiten:



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 53,99€
  3. (-72%) 16,99€
  4. 4,95€

grünkernsuppe 06. Sep 2005

dann mußt du deine netzwerkkarte auch als modem bezeichnen, den wandler am telefon auch...

peter_meter 05. Sep 2005

kann mich dem ganzen auch nur scnhliessen, aber ich finde es erschreckend das software...

Krille 05. Sep 2005

Es sind genau die Leute, die Ihre Rechner ausm ALDI schleppen, und benutzen, ohne...

gutheil 05. Sep 2005

AOL geht ebenso über DFÜ... AOL bietet da mehrere Optionen an, z.B. ein vereinfachtes...

ko 05. Sep 2005

hä? ... = VoIP Sofware? ist das T-Online Breitbandtechnik? o_O


Folgen Sie uns
       


Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test

Haartrockner oder doch Lautsprecher? Wir testen Razers Nommo-Chroma-Boxen und tendieren zu Ersterem.

Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

Virgin Galactic: Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle
Virgin Galactic
Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle

Die Entwicklung des Raketenflugzeugs für Touristenflüge in den Weltraum hat schon vier Menschenleben gekostet. Vergangenen Donnerstag hat Virgin Galactic die Tests mit Raketentriebwerk wieder aufgenommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


      •  /