Lizenzveränderung bei OpenOffice.org

Sun nimmt Abstand von seiner Open-Source-Lizenz SISSL

Sun nimmt Abstand von seiner Open-Source-Lizenz "Sun Industry Standards Source License" (SISSL), unter der auch OpenOffice.org lizenziert ist. Sun reagiert damit auf die Forderungen, die ausufernde Zahl der Open-Source-Lizenzen zu reduzieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Für OpenOffice.org bedeutet dies, dass die freie Office-Suite künftig ausschließlich unter der GNU Lesser General Public License (LGPL) veröffentlicht wird. Für die Mehrheit der Lizenznehmer bedeutet dies aber keine Änderung, da die meisten bisher auf die LGPL zurückgegriffen haben.

Stellenmarkt
  1. Defence Spezialist (m/w/d) Informationssicherheit
    Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  2. System Engineer (m/w/d) im Bereich Linux
    DIEHL Informatik GmbH, Nürnberg
Detailsuche

Wegfallen wird lediglich die Möglichkeit für Entwickler von Modifikationen, ihre Änderungen geheimzuhalten, was unter der SISSL bisher möglich war. Änderungen für die Nutzer ergeben sich daraus nicht.

Die vor allem für Software-Bibliotheken geschaffene LGPL ist von ihren Anlagen her der GPL zwar ähnlich, erlaubt es aber auch, proprietäre Programme gegen LGPL-Code zu linken. Insofern bietet sie Entwicklern von Add-Ons bzw. Plug-Ins mehr Möglichkeiten, proprietäre Erweiterungen anzubieten.

Mit der Abkehr von der SISSL nimmt Sun derweil eine seiner Open-Source-Lizenzen zurück, das Unternehmen setzte in der Vergangenheit aber verstärkt auf die für OpenSolaris geschaffene "Common Development and Distribution License" (CDDL).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
PC-Hardware
Grafikkarten werden günstiger und besser verfügbar

Die Preise für Grafikkarten sind zuletzt gesunken, es gibt mehr Pixelbeschleuniger auf Lager. Das hat mehrere Gründe.

PC-Hardware: Grafikkarten werden günstiger und besser verfügbar
Artikel
  1. Razer Blade 14 im Test: Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop
    Razer Blade 14 im Test
    Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop

    Kompakter und flotter: Das Razer Blade 14 soll die Stärken des Urmodells mit der Performance aktueller Hardware vereinen - mit Erfolg.
    Ein Test von Marc Sauter

  2. Bundesdruckerei: Pilotbetrieb für digitale Schulzeugnisse gestartet
    Bundesdruckerei
    Pilotbetrieb für digitale Schulzeugnisse gestartet

    Das digitale Schulzeugnis soll vieles einfacher und sicherer machen, zunächst gehen drei Bundesländer mit IT-Experten in die Erprobung.

  3. Oberleitungs-Lkw: Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren
    Oberleitungs-Lkw
    Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren

    Seit anderthalb Jahren fährt ein Lkw auf der A1 elektrisch an einer Oberleitung. Wir haben die Spedition besucht, die ihn einsetzt.
    Ein Bericht von Werner Pluta

nordlicht 12. Sep 2005

hier eine solide Quelle: ftp://ftp.linux.cz/pub/localization/OpenOffice.org/devel/680/

Max Kueng 06. Sep 2005

Naja, also die OOo2 Beta ist mir schon recht oft gecrasht. Freue mich riesig au den...

Max Kueng 06. Sep 2005

Hab ich mich auch gefragt. Kann das mal jmd. abklaeren?


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Creative SB Z 69,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 39€ • Battlefield 4 Premium PC Code 7,49€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals [Werbung]
    •  /