Abo
  • Services:

Neues rund um Online-Rollenspiele

Schon etwas länger angekündigt ist das kommende Add-On für EVE Online und die Entwickler geben auch ab und an Neuigkeiten zu dem neuen KALI getauften EVE-Client preis.

Stellenmarkt
  1. Mariaberg e.V., Gammertingen
  2. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen

Das isländische Entwicklerteam CCP Software schreibt einige Teile des Programms für das Add-On komplett neu, was insbesondere die Kanonentürme und das Effektsystem betreffen soll. In der Entwicklung sind unter anderem die Schiffe der Titanenklasse, eine Art mobile Station, vier neue Blutlinien und Trägerschiffe. Die Erweiterung befindet sich aber noch in einer frühen Entwicklungsphase, es ist deshalb noch nicht sicher, welche der Funktionen es bis zur Erweiterung schaffen oder gar vorgezogen werden.

Derweil erfreut sich das mittlerweile über zwei Jahre alte Onlinerollenspiel EVE-Online noch immer wachsender Beliebtheit. Im Vergleich zu den Millionen von World-of-Warcraft-Spielern sind über 64.000 Abonnenten sicher gering, doch befinden diese sich alle in einer einzigen Welt und werden nicht, wie bei anderen Spielen mit parallelen Welten, voneinander abgeschirmt.

So bricht das Spiel noch immer gelegentlich seine eigenen Rekorde: Vor kurzem war man der Marke von 14.000 gleichzeitig eingeloggten Spielern nahe; wobei immerhin mehr als 1.000 Spieler das Spiel zu diesem Zeitpunkt nur ausprobierten. Dieser aufsteigende Trend hat nach Angaben von CCP jedoch nicht nur mit dem sehr erfolgreichen World of Warcraft und dem damit erhofften Interesse an Online-Rollenspielen zu tun, da der Anstieg bereits kurz davor wieder begann.

Erklären kann man sich dieses Phänomen bei CCP jedoch nicht. EVE Online habe nicht wie einige andere Onlinespiele mit einem plötzlichen Einbruch zu kämpfen, vielmer sollen die Nutzerzahlen steigen. Ein Grund für das gestiegene Interesse an EVE könnte sein, dass sich die meisten Online-Rollenspiele Fantasy-Szenarien widmen, es aber nur wenige Science-Fiction-Titel gibt - und dass der eine oder andere Spieler zur Abwechslung auch einmal mit dem Raumschiff durch das Weltall düsen will.

Auch in Zukunft will CCP größere Erweiterungen für das Spiel entwickeln, die vorliegenden Ideen sollen noch für mindestens fünf Erweiterungen reichen. Zudem plant CCP ein EVE-Fanfest vom 20. bis zum 22. Oktober 2005 in Reykjavik (Island). [von Andreas Sebayang]

 Neues rund um Online-Rollenspiele
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€ + Versand
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  4. 119,90€

Diky 03. Okt 2005

Auf www.online-fighter.de findet ihr die neuesten News zu Bf2 und dem Erscheinungstermin...

Marc991 19. Sep 2005

Hallo Online-Gamer und Webmaster!!! Eine neue Online-Gaming-Plattform ist jetzt...

Timm 19. Sep 2005

PGM-Clan Germany sucht wieder neue Mitglieder !!! Unsere neue Homepage ist soeben Online...

Firedancer 09. Sep 2005

http://www.monstersgame.net/?ac=vid&vid=2029103 da hat man spaß

Dr.Laber 09. Sep 2005

http://www.monstersgame.net/?ac=vid&vid=2029103 neuer link


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

    •  /