Abo
  • Services:
Anzeige

Samsung M70 - Das erste 19-Zoll-Widescreen-Notebook

4,4-kg-Brocken mit 10-ms-Desktop-LCD auf der IFA 2005 in Aktion zu sehen

Vor allem für Grafiker, Architekten und Spielefans ist Samsungs erstmals auf der IFA 2005 zu sehendes Notebook mit 19-Zoll-Breitbild-Bildschirm interessant. Das laut Samsung erste Gerät der 19-Zoll-Klasse bietet noch einige andere Besonderheiten: Das hochauflösende Display des M70 stammt aus dem Desktop-Bereich, lässt sich abnehmen und als normaler Monitor nutzen.

Samsung M70 - Display in der Docking Station
Samsung M70 - Display in der Docking Station
Das 19-Zoll-Breitbild-LCD bietet eine Auflösung von 1.680 x 1.050 Bildpunkten (WSXGA+) bei einem Kontrast von 600:1, einer Helligkeit von 280 cd/qm und einer Reaktionszeit von 10 ms. Dabei können 72 Prozent der Farbskala (Color Gamut) dargestellt werden, was für Notebooks ebenfalls ungewöhnlich ist. Dreht man das Notebook um und entriegelt zwei seitliche Scharniere, so kann das LCD vom Notebook abgenommen und in einer Docking-Station als normaler Monitor mit DVI- und VGA-Schnittstelle genutzt werden. Damit wird die Arbeit mit dem M70 im Büro ergonomischer, verspricht Samsung.

Anzeige

Samsung M70 - Display am Notebook
Samsung M70 - Display am Notebook
Dank des großen Gehäuses fand auch eine Tastatur mit Ziffernblock sowie Sonder- und Funktionstasten Platz auf dem M70, Unterschiede zur Desktop-Tastatur ergeben sich nur durch die etwas nach unten verschobenen Pfeiltasten und den weggelassenen Tastenblock zur Navigation in Dokumenten (Einfügen, Entfernen, Bildlauf usw.). Letztere Funktionen stehen Notebook-typisch über mehrfach belegte andere Tasten zur Verfügung.

Blick auf die Tastatur
Blick auf die Tastatur
Im M70 soll ein schneller Pentium M seinen Dienst verrichten, Samsung listet bei den möglichen Prozessoren auch den von Intel noch nicht offiziell eingeführten Pentium M 790 mit voraussichtlich 2,4 GHz Taktfrequenz. Als Chipsatz kommt der Intel 915 PM in Verbindung mit einem leistungsfähigen Nvidia-Grafikchip vom Typ GeForce Go 6600 mit eigenem Speicher (modellabhängig 64 oder 128 MByte) zum Einsatz.

Zum Speicherausbau des M70 hat der Hersteller bisher nur verlauten lassen, dass er zwischen 256 MByte und einem GByte liegt - sinnvollerweise werden es aber wohl eher 512 MByte oder vielmehr 1 GByte DDR2-SDRAM (533 MHz) sein. Die Festplattengröße wird bei 80 oder 100 GByte liegen, dazu kommen ein Dual-Layer-DVD-Brenner sowie ein Speicherkartenleser für Memory Stick (auch Pro), MMC, SD- und XD-Card - CompactFlash wird leider nicht unterstützt.

Samsung M70 - Das erste 19-Zoll-Widescreen-Notebook 

eye home zur Startseite
Johnny Cache 30. Nov 2005

Ich schätze mal einfach nur pure Dummheit, was von bestimmten Leuten wieder mal als...

Thorsten Lehmann 30. Nov 2005

Habe mir gerade das neue 15"-Powerbook gekauft. Ein Rechner zum graphen was das Zeug...

Plasma 05. Sep 2005

... aber macht doch bitte nächstes Mal die Fotos mit eingeschaltetem Makro ;-) So long...

Plasma 05. Sep 2005

Das kommt mir bekannt vor. Mit wollte mal jemand einen C128 schenken und ich hab ihn...

Löckchen 05. Sep 2005

nix text



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Netzteil des Surface Book 2 ist zu schwach

  2. Lösegeld

    Uber verheimlicht Hack von 60 Millionen Kundendaten

  3. Foxconn

    Auszubildende arbeiteten illegal am iPhone X

  4. Meg Whitman

    Chefin von Hewlett Packard Enterprise tritt ab

  5. Fitbit Ionic im Test

    Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr

  6. Rigiet

    Smartphone-Gimbal soll Kameras für wenig Geld stabilisieren

  7. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"

  8. Systemkamera

    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

  9. Android

    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

  10. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

  1. Re: Erinnert mich an meine Ausbildung...

    nycalx | 10:02

  2. Re: Also ich, Entwickler, Nerd, 23, Single bin...

    neocron | 10:02

  3. Re: Steam; Wolfenstein

    Tuxgamer12 | 10:02

  4. Ist das eigentlich korrekt

    bla | 10:01

  5. Re: Schnelles WLAN wäre wichtiger

    Gamma Ray Burst | 10:00


  1. 10:16

  2. 09:41

  3. 09:20

  4. 09:06

  5. 09:03

  6. 07:38

  7. 20:00

  8. 18:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel