Abo
  • Services:

DivX Ultra - Mehr Möglichkeiten für DivX-Player

DivX-6-zertifizierte Unterhaltungselektronik ab Ende 2005 im Handel

Passend zum Videocodec DivX 6 hat DivX Networks anlässlich der IFA 2005 in Berlin sein neues Zertifizierungsprogramm für "DivX Ultra" vorgestellt. Entsprechend gekennzeichnete Unterhaltungselektronik soll die mit DivX 6 eingeführten Menüs mit Kapiteleinteilung, alternativen Tonspuren, mehrsprachigen Untertiteln und Videobeschreibungen beherrschen.

Artikel veröffentlicht am ,

Des Weiteren soll DivX-Ultra-konforme Unterhaltungselektronik zu älteren DivX-Versionen kompatibel sein und auch Video-on-Demand mit geschützten DivX-Dateien unterstützen. Die ersten Geräte mit DivX-Ultra-Logo werden DivX Netzwerks zufolge gegen Ende 2005 über den Fachhandel verfügbar sein.

Stellenmarkt
  1. Deutsches Klimarechenzentrum GmbH (DKRZ), Hamburg
  2. Stadtwerke Augsburg Holding GmbH, Augsburg

Einige der bereits zertifizierten DivX-Partner aus der digitalen Unterhaltungsindustrie sollen bereits an weiterer DivX-Ultra-zertifizierter Unterhaltungselektronik arbeiten. Dazu zählen die CE-Gerätehersteller Cyberhome, LG Electronics, Samsung Electronics, Thomson/RCA und Vestel sowie die Chip-Hersteller ESS Technology, LSI Logic und Sunplus. Sigma Designs, dessen DivX-kompatible Chips in vielen DVD-Playern zu finden sind, wurde bisher nicht aufgelistet.

Die Unterstützung für das mit DivX 6 eingeführte Container-Dateiformat DivX Media haben unter anderem InterVideo, Sonic, CyberLink, Pinnacle und Magix zugesagt, so dass Kunden selbst einfach DivX-6-Videos produzieren können, die mit einer zu DVD-Spielfilmen ähnlichen Bedienung aufwarten. Im Vergleich zum Vorgänger sollen mit DivX 6 bis zu 40 Prozent kleinere Videodateien erzeugt werden können.

Im Jahr 2004 sollen 20 Millionen Elektronikprodukte verkauft worden sein, die das DivX-Certified-Logo enthielten. Für 2005 erwartet DivX Networks, dass die Zahl auf 50 Millionen klettert. Dabei dürften noch deutlich mehr DivX-fähige Endgeräte über den Ladentisch gegangen sein: Vor allem bei sehr günstig angebotenen DVD-Playern verzichten Hersteller aus Kostengründen oft auf ein DivX-Logo, obwohl die Geräte mit dem Kompressionsformat klarkommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

MeinerEiner84 19. Aug 2006

Du hast ja keine Ahnung vom Leben Mann! Kauf dir nen Pc, verschrotte deinen C64! RatDVD...

Vollo 05. Sep 2005

Jap, genau den meinte ich.

ottokar23 02. Sep 2005

Wieviel Mhz brauch ich für flüssige 1024 bzw. 800x600 Auflösung. Bei WMV HD brauchts ja...

R_Kelly 02. Sep 2005

Genau so habe ich mir das eigentlich auch vorgestellt. Wollte dem Konsum nicht wieder...


Folgen Sie uns
       


Vayyar Smart Home - Hands on

Vayyar hat auf der Ifa 2018 Vayyar Home vorgestellt. Die Box kann in einem Raum eine gestürzte Person erkennen und Hilfe rufen.

Vayyar Smart Home - Hands on Video aufrufen
Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /