Abo
  • Services:

Medion: Aktuelle Film-Downloads per Peer-2-Peer

Film-Downloads zeitgleich zur DVD-Veröffentlichung über GNAB

Medion stellt mit "Medionbox" zur IFA ein neues Portal vor, über das künftig Musik- und Film-Downloads angeboten werden sollen. Kinofilme sollen über ein Peer-to-Peer-System zeitgleich zum DVD-Start zum Download angeboten werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit legalen Film- und Musikdateien will Medion Nutzer von seinem kostenpflichtigen Angebot überzeugen. Entwickelt wurde die Plattform zusammen mit der Bertelsmann-Tochter Arvato Mobile und Intel. Entsprechend will Medion zukünftig die gesamte Distribution digitaler Inhalte über Arvato Mobile abwickeln, was Kunden Zugang zu einer großen und stets aktuellen Filmsammlung bieten soll.

Stellenmarkt
  1. persona service Niederlassung Bad Homburg, Schwalbach
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Der Online-Dienst basiert auf der Peer-to-Peer-Plattform GNAB, die von Arvato Mobile entwickelt wurde. Sie soll für schnelle Download-Zeiten auch bei Filmen in DVD-Qualität sorgen. Die Nutzer greifen dabei nicht auf einen zentralen Server zu, sondern auf eine Kombination aus zentraler Internet-Download-Plattform und dezentralem Netzwerk, das aus vielen privaten PCs besteht, die ein Peer-to-Peer-Netz bilden. So sollen Engpässe zu Stoßzeiten oder bei besonders begehrten Titeln vermieden werden.

Für die Nutzung des Portals ist daher der Client "Medionbox" erforderlich, der über einen integrierten Player verfügt, der auf dem Window Media Player Version 9 und 10 basiert. Auch bereits gespeicherte Inhalte können über die "Medionbox" verwaltet werden.

Auf der IFA demonstriert Medion das System in Halle 1.2 an Stand 102. Preise und einen konkreten Starttermin für den Dienst verriet Medion noch nicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€

Fragrüdiger 04. Sep 2005

Sowas kann man aber auch nur mit Kindern machen. Die kommen noch nicht auf die Idee...

Anti-Warner 04. Sep 2005

Was weißt du schon, machst ein Projekt scvhlecht, das endlich mal was Gutes beinhaltet...

Matt 03. Sep 2005

http://www.heise.de/newsticker/meldung/588 Nur weil MS mal den ollen IE3.0 auf Unix...

pixel2 02. Sep 2005

was für filme sind das? und wieviel kostet es? das sind die wichtigen fragen. bisher war...


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /