Abo
  • Services:
Anzeige

NEC: Schnelles 21-Zoll-LCD für unter 1.000,- Euro

Auflösung von 1.600 x 1.200 Pixeln bei 8 bzw. 16 ms Reaktionszeit

Mit dem MultiSync LCD2170NX verspricht NEC ein 21-Zoll-LCD mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis für Office-Anwendungen, besonders für Anwender, die mit mehreren Applikationen gleichzeitig arbeiten. Die Reaktionszeit soll bei 8 bzw. 16 Millisekunden liegen und der Blickwinkel mit 176° recht groß ausfallen.

Bei einer Bildschirmdiagonale von 21,3 Zoll bietet das Display eine Auflösung von 1.600 x 1.200 Pixeln, genug, um zwei DIN-A4-Seiten in Originalgröße einschließlich der Menüleisten darzustellen. Aber auch für die Wiedergabe von Multimedia-Informationen soll das Gerät mit dem Dynamic Visual Mode (DVM) gerüstet sein. Dieser sorgt für die Anpassung von Farbe und Kontrast bei Computergrafiken, Videos und Digitalbildern.

Anzeige

MultiSync LCD2170NX
MultiSync LCD2170NX
Die Reaktionszeit wird mit 16 Millisekunden angegeben, sie soll bei der Darstellung von Grauwerten aber auf 8 Millisekunden sinken. Die Helligkeit gibt NEC mit 300 cd/qm an, das Kontrastverhältnis soll bei 900:1 liegen.

Für die Tonwiedergabe steht eine optionale Soundbar (2 x 2 Watt) zur Verfügung, die sich vom Design harmonisch in das Gehäuse integrieren soll. In den Rahmen des NEC MultiSync LCD2170NX eingelassen sind zudem zwei USB-2.0-Hubs mit je zwei Anschlüssen.

Zur Konfiguration bietet der NEC MultiSync LCD2170NX drei Möglichkeiten. Das OSD (On Screen Display) wird durch den NaViKey bedient, zusätzlich lassen sich alle Parameter aber auch über die Software NaViSet per Tastatur und Maus anpassen. Für Displays, die im Netzwerk installiert sind, steht darüber hinaus der NaViSet-Administrator zur Verfügung, der die Bildschirmeinstellung zentral über den Server ermöglicht.

NECs neues 21,3-Zoll-LCD besitzt einen VGA- und einen DVI-D-Anschluss, wobei beide Eingänge gleichzeitig mit zwei unterschiedlichen Signalquellen angeschlossen sein können. Die Umschaltung zwischen den Signalen erfolgt über den NaViKey an der Frontseite. Dank NTAA (Non-Touch-Auto-Adjustment) stellt sich das Gerät automatisch auf die aktuelle Signalquelle ein. Diese Anpassung an das Signal erfolgt auch bei jedem Start des Rechners sowie in regelmäßigen Abständen im laufenden Betrieb.

Dank "ErgoDesign" lässt sich der Monitor auf die individuellen Bedürfnisse einstellen, wobei sich der Bildschirm bis zu 110 mm in der Höhe und um 12 Grad in der Neigung verstellen lässt.

Der NEC MultiSync LCD2170NX soll ab sofort in den Farbkombinationen Weiß/Silber und Schwarz/Silber im Handel für 959,- Euro zu haben sein.


eye home zur Startseite
eSKa 09. Sep 2005

Bei MISCO ist dieser 21"-er im Moment im Angebot (Sonderkatalog, September 2005 auf der...

DW_ 02. Sep 2005

Bei einem Monitor gebe ich lieber ein wenig mehr Geld aus, und habe dann Qualitätsarbeit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hessisches Landeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Satisloh GmbH, Wetzlar
  3. operational services GmbH & Co. KG, Berlin
  4. Wanzl Metallwarenfabrik GmbH, Leipheim


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. Festnetz und Mobilfunk

    Telekom kämpft mit Zerstörungen durch den Orkan Friederike

  2. God of War

    Papa Kratos kämpft ab April 2018

  3. Domain

    Richard Gutjahr pfändet Compact-online.de

  4. Carsharing

    Drivenow und Car2Go wollen fusionieren

  5. Autonomes Fahren

    Alstom testet automatisierten Zugbetrieb

  6. Detectron

    Facebook gibt eigene Objekterkennung frei

  7. Mavic Air

    DJI präsentiert neuen Falt-Copter

  8. Apple

    Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  9. 860 Evo und 860 Pro

    Samsungs SSDs sind flotter und sparsamer

  10. Mozilla

    Firefox Quantum wird mit Version 58 noch schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. EU-Netzpolitik Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  2. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  3. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: Heißt der Markt wird geteilt und der Preis...

    sofries | 02:12

  2. Re: Zum IT-Aspekt: Pfändung einer Domäne gehört...

    Iomegan | 02:03

  3. Re: Nutzen?

    CruZer | 02:00

  4. Re: Ich mag Linux ja...

    Seitan-Sushi-Fan | 01:58

  5. Re: Migration X11 -> Wayland

    Seitan-Sushi-Fan | 01:46


  1. 18:19

  2. 18:08

  3. 17:53

  4. 17:42

  5. 17:33

  6. 17:27

  7. 17:14

  8. 16:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel