Abo
  • Services:

Hitachi Cine Master PJ-TX200 mit 5000:1-Kontrastverhältnis

Nachfolger des Hitachi-PJ-TX100-Heimkino-Projektors am Start

Hitachi bringt zur IFA einen neuen Heimkino-Projektor auf den Markt, der den PJ-TX100 ablöst. Der neue Hitachi Cine Master PJ-TX200 ist wieder ein 16:9-Gerät. Verbessert wurde vor allem das Kontrastverhältnis, das jetzt 5000:1 betragen soll, sowie die Lautstärke.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Heimkino-Projektor bietet eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln und eine Helligkeit von 1.200 ANSI-Lumen. Der LCD-Projektor arbeitet mit einer auf 10 Bit erhöhten Videosignalverarbeitung und verfügt unter anderem über einen HDMI-Eingang, der zu DVI abwärtskompatibel ist. Dazu kommen VGA, Composite Video, S-Video sowie ein Komponenteneingang.

Stellenmarkt
  1. afb Application Services AG, München
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Dieburg

Der TX200 soll im Flüstermodus mit 960 ANSI-Lumen eine Lautstärke von 25 db(A) produzieren. Der PJ-TX200 ist mit einem Objektiv ausgestattet, das vier Extra-low-Dispersion-Linsen mit aspherischen Linsen kombiniert. Die Projektionsdistanz liegt zwischen 0,8 und 13,8 Metern. Ein vertikal und horizontal arbeitendes Lensshift-System ist eingebaut. Ein Über-Kopf-Betrieb ist möglich.

Wer eine Motorleinwand nutzt, kann eventuell mit der "Screen Trigger"-Funktion etwas anfangen: Der Projektor sendet ein Niederspannungssignal direkt an die motorisierte Leinwand, welche automatisch nach oben oder unten bewegt wird, bis die entsprechende Position erreicht ist. Das Gerät misst 340 x 113 x 298 mm bei einem Gewicht von 4,9 Kilogramm.

Der PJ-TX200 soll ab Herbst 2005 in Deutschland erhältlich sein und voraussichtlich 2.000,- Euro kosten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Beyerdynamic DTX 910 Kopfhörer 27,99€, Honor 7X 64 GB 199,90€)
  2. 47,99€
  3. (u. a. Samsung NU8009 123 cm (49 Zoll) 629,99€)
  4. 599,00€

KingKong 08. Mär 2006

Daran wirst du das erste Mal denken, wenn dir nach 250 Stunden die teure Birne...

drmaniac 02. Sep 2005

und das für ein LCD Gerät, wobei ja auch die LCD TVs langsam weit über 1000:1 haben :) Im...


Folgen Sie uns
       


Pocophone F1 - Test

Das Pocophone F1 gehört zu den günstigsten Topsmartphones auf dem Markt - nur 330 Euro müssen Käufer für das Gerät bezahlen. Dafür bekommen sie eine Dualkamera und einen Snapdragon 845. Wer mit ein paar Kompromissen leben kann, macht mit dem Smartphone nichts falsch.

Pocophone F1 - Test Video aufrufen
Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

    •  /