Abo
  • Services:
Anzeige

Dynas - Navigationssystem der nächsten Generation

System von FIRST und Samsung soll dank DMB Staus umfahren

Das Navigationssystem Dynas soll dynamisch auf Behinderungen oder Staus reagieren und die geplante Route nach den aktuellen Verkehrsmeldungen verändern. Entwickelt wurde Dynas vom Fraunhofer-Institut für Rechnerarchitektur und Softwaretechnik FIRST in Kooperation mit Samsung, gezeigt wird das System auf der IFA in Berlin.

Herkömmliche Navigationssysteme berechnen den schnellsten oder kürzesten Weg zu einem bestimmten Zielort. Sie sind jedoch nicht in der Lage, spontan auf Beeinträchtigungen der Strecke zu reagieren. Dynas soll hier flexibler zu Werke gehen: Ereignet sich beispielsweise auf der geplanten Wegstrecke ein Unfall, der den Verkehr beeinträchtigt oder behindert, reagiert das System und schlägt eine Alternativroute vor. Wartezeiten in Verkehrsstaus sollen so verkürzt oder ganz vermieden werden, so die Entwickler.

Anzeige

Dynas besteht aus einem PDA-artigen mobilen Endgerät, das ständig aktuelle Verkehrsdaten von Polizei oder der Verkehrsmanagement-Zentrale über Digital Multimedia Broadcasting (DMB) empfängt. Samsung entwickelte das mobile Endgerät und die Hardware, um den DMB-Standard für mobile Endgeräte anzupassen. Die Anwendung des Systems auf den Verkehr, besonders das dynamische Routing, wurde bei FIRST entwickelt. Eine Simulationssoftware verarbeitet die Informationen und aktualisiert das Routing. Die vollständige Information, die Daten über Unfälle und Verkehrsstaus enthält, wird dann über DMB im TPEG-Standard an die mobilen Endgeräte gesendet. TPEG steht für Transport Protocoll Experts Group.

Das FIRST präsentiert am 3. und 5. September 2005 jeweils um 12.30 Uhr auf der IFA (Technisch-Wissenschaftlichen Forum TWF, Halle 5.3) ein erstes Modell für den Berliner Raum.

Für die kommenden Jahre werden erste Endgeräte im Markt erwartet, die sowohl Broadcast- als auch Mobilfunktechnologien integrieren. Parallel zeichne sich eine Konvergenz der Kommunikationsprotokolle und Übertragungsstandards UMTS, WLAN, T-DAB/TDMB und DVB-H ab. Unter diesen Standards habe sich aber DMB in Korea als besonders geeignet für Datenübertragung im mobilen Einsatz erwiesen: "Wir glauben fest daran, dass DMB eine große Chance für Europa ist", so Matthias Schmidt, Projektleiter am FIRST, das über einen DAB/DMB-Testsender auf dem Berliner Fernsehturm am Alexanderplatz mit einer Leistung von 250 Watt verfügt.


eye home zur Startseite
digitalisiert 03. Sep 2005

Die Innovation ist der TMC Ersatz TPEG. Über DAB lassen sich ohne Probleme Datenstreams...

Abmahner 02. Sep 2005

...und zwar von JVC. Die hatten doch in Autoradios eine dynamische ZF in die FM-Tuner...

PPP 02. Sep 2005

Die Meldungen kommem halt so zügüg zur Navi, wie sie eingegeben werden. Danach werden...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AGRAVIS Raiffeisen AG, Münster
  2. Verlag Nürnberger Presse Druckhaus Nürnberg GmbH & Co. Nürnberger Nachrichten, Nürnberg
  3. ORSAY GmbH, Willstätt, zwischen Freiburg / Karlsruhe
  4. Rentschler Biotechnologie GmbH, Laupheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 629€ + 5,99€ Versand
  2. 18,01€+ 3€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Drei

    Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11

  2. Microsoft

    Zusatzpaket bringt wichtige Windows-Funktionen für .Net Core

  3. Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300

    Die Schlechtwetter-Kameras

  4. Elektroauto

    Elektrobus stellt neuen Reichweitenrekord auf

  5. Apple

    Xcode 9 bringt Entwicklertools für CoreML und Metal 2

  6. Messenger

    Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz

  7. Smart Glass

    Amazon plant Alexa-Brille

  8. Google

    Das Pixelbook wird ein 1.200-Dollar-Chromebook

  9. Breko

    Bürger sollen 1.500 Euro Prämie für FTTH bekommen

  10. Google

    Neue Pixel-Smartphones und Daydream View geleakt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

  1. Re: Headphone Jack

    drvsouth | 13:08

  2. Re: Strafbar

    gol | 13:08

  3. Re: Wieso überhaupt eine Brille?

    TechBen | 13:06

  4. Re: CO2 Ausstoß dieses Akkus bei der Produktion?

    Handle | 13:05

  5. Re: Was benutzt ihr?

    SchmuseTigger | 13:04


  1. 12:59

  2. 12:29

  3. 12:00

  4. 11:32

  5. 11:17

  6. 11:02

  7. 10:47

  8. 10:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel