Abo
  • Services:

FSC verbaut Opterons - Prozessoren werden billiger

Modelle für Zwei- und Acht-Wege-Betrieb im Preis gesenkt

AMDs Opterons mit zwei Prozessorkernen werden günstiger - jedenfalls die Modelle, die für Server mit zwei oder acht Sockeln gedacht sind. Die Prozessoren, die nur alleine rechnen können, bleiben vorerst im Preis unverändert. Auslöser dürften neue Server von Fujitsu Siemens sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Wieder einmal kommen die AMD-Senkungen überraschend und mitten in der Woche. Diesmal dürfte die Ankündigung von Fujitsu-Siemens, demnächst auch Opterons in mittelgroßen Servern verbauen zu wollen, der Grund für die Senkung gewesen sein. Das deutsch-japanische Unternehmen teilte am Mittwoch mit, neben den bisherigen Großrechnern, die FSC bereits mit Opterona anbietet, auch seine Primergy-Server bis Jahresende auch mit Dual-Core-Opterons zu liefern. Genaue Angaben über die Ausstattung oder gar Preise liegen noch nicht vor.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn

Grund genug offenbar für AMD, bei den Mehrkern-Opterons Preissenkungen vorzunehmen. So ist die 200er-Serie, die auch zu zweit arbeiten kann, im Schnitt um 19 Prozent günstiger geworden. Das kleinste Modell 265 mit 1,8 GHz ist jetzt in 1.000er-Stückzahlen für PC-Hersteller und Wiederverkäufer schon für 690,- US-Dollar zu haben. Die deutschen Einzelhandelspreise unterscheiden sich gerade bei den Opterons, die auch als Boxed-Version zu haben sind, jedoch deutlich. So ist der 265 derzeit ab etwa 870,- Euro zu haben, wie auch ein Blick auf markt.golem.de zeigt. Dennoch dürfte die eigene Dual-Core-Workstation mit zwei Sockeln demnächst für unter 3.000,- Euro realisierbar sein, da für den Opteron zahlreiche interessante Mainboards angeboten werden.

Bei den Prozessoren für Acht-Wege-Server hat AMD die Preise durchschnittlich um 24 Prozent gesenkt. Das Modell 870 mit 3 GHz ist mit jetzt 1.514,- US-Dollar sogar um 30 Prozent günstiger geworden. Das gilt auch für die HE-Version des 860, die weniger Strom verbraucht und für besonders kompakte Server oder Blades gedacht ist. Er ist jetzt ebenfalls für 1.514,- US-Dollar zu haben und rund ein Drittel billiger geworden. Für die HE-Ausgaben der Achtfach-Opterons gibt AMD eine typische Leistungsaufnahme von 55 statt 95 Watt für die Standardmodelle an. [von Nico Ernst]



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. (-68%) 12,99€
  3. 3,99€
  4. 1,25€

Ralf... 02. Sep 2005

Seit Jahr und Tag werden CPUs billiger, wenn der Nachfolger vor der Tür steht. Bei AMD...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9370) - Fazit

Dells neues XPS 13 ist noch dünner als der Vorgänger. Der Nachteil: Es muss auf USB-A und einen SD-Kartenleser verzichtet werden. Auch das spiegelnde Display nervt uns im Test. Gut ist das Notebook trotzdem.

Dell XPS 13 (9370) - Fazit Video aufrufen
Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

SpaceX: Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal
SpaceX
Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal

Landen, Auftanken und 24 Stunden später wieder starten. Das will SpaceX mit der neusten und endgültigen Version der Falcon-9-Rakete erreichen. In der letzten Nacht hat sie erfolgreich einen Satelliten für Bangladesch in den Orbit gebracht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


      •  /