Abo
  • IT-Karriere:

FSC verbaut Opterons - Prozessoren werden billiger

Modelle für Zwei- und Acht-Wege-Betrieb im Preis gesenkt

AMDs Opterons mit zwei Prozessorkernen werden günstiger - jedenfalls die Modelle, die für Server mit zwei oder acht Sockeln gedacht sind. Die Prozessoren, die nur alleine rechnen können, bleiben vorerst im Preis unverändert. Auslöser dürften neue Server von Fujitsu Siemens sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Wieder einmal kommen die AMD-Senkungen überraschend und mitten in der Woche. Diesmal dürfte die Ankündigung von Fujitsu-Siemens, demnächst auch Opterons in mittelgroßen Servern verbauen zu wollen, der Grund für die Senkung gewesen sein. Das deutsch-japanische Unternehmen teilte am Mittwoch mit, neben den bisherigen Großrechnern, die FSC bereits mit Opterona anbietet, auch seine Primergy-Server bis Jahresende auch mit Dual-Core-Opterons zu liefern. Genaue Angaben über die Ausstattung oder gar Preise liegen noch nicht vor.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Hochschule Furtwangen, Furtwangen

Grund genug offenbar für AMD, bei den Mehrkern-Opterons Preissenkungen vorzunehmen. So ist die 200er-Serie, die auch zu zweit arbeiten kann, im Schnitt um 19 Prozent günstiger geworden. Das kleinste Modell 265 mit 1,8 GHz ist jetzt in 1.000er-Stückzahlen für PC-Hersteller und Wiederverkäufer schon für 690,- US-Dollar zu haben. Die deutschen Einzelhandelspreise unterscheiden sich gerade bei den Opterons, die auch als Boxed-Version zu haben sind, jedoch deutlich. So ist der 265 derzeit ab etwa 870,- Euro zu haben, wie auch ein Blick auf markt.golem.de zeigt. Dennoch dürfte die eigene Dual-Core-Workstation mit zwei Sockeln demnächst für unter 3.000,- Euro realisierbar sein, da für den Opteron zahlreiche interessante Mainboards angeboten werden.

Bei den Prozessoren für Acht-Wege-Server hat AMD die Preise durchschnittlich um 24 Prozent gesenkt. Das Modell 870 mit 3 GHz ist mit jetzt 1.514,- US-Dollar sogar um 30 Prozent günstiger geworden. Das gilt auch für die HE-Version des 860, die weniger Strom verbraucht und für besonders kompakte Server oder Blades gedacht ist. Er ist jetzt ebenfalls für 1.514,- US-Dollar zu haben und rund ein Drittel billiger geworden. Für die HE-Ausgaben der Achtfach-Opterons gibt AMD eine typische Leistungsaufnahme von 55 statt 95 Watt für die Standardmodelle an. [von Nico Ernst]



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)
  2. 15,99€
  3. 21,99€
  4. 24,99€

Ralf... 02. Sep 2005

Seit Jahr und Tag werden CPUs billiger, wenn der Nachfolger vor der Tür steht. Bei AMD...


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test

Wir testen den Ryzen 9 3900X mit zwölf Kernen und den Ryzen 7 3700X mit acht Kernen. Beide passen in den Sockel AM4, nutzen DDR4-3200-Speicher und basieren auf der Zen-2-Architektur mit 7-nm-Fertigung.

AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

    •  /