Abo
  • Services:

PhysX: Weiterer Hersteller plant Physik-Steckkarten

Physikbeschleuniger mit 128 MByte eigenem Speich für den PCI-Bus

Ab Ende 2005 werden die ersten PhysX-Steckkarten verfügbar sein und sollen dann in Verbindung mit Spielen für deutlich aufwendigere Physik-Simulation, mehr Interaktivität und letztendlich natürlicher wirkende 3D-Welten sorgen. Bisher ist nur bekannt, dass ASUS Steckkarten liefern wird und Dell Mainboards mit PhysX-Chips in Planung hat, nun verkündete Ageia einen weiteren Partner.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben ASUS wird auch der in Europa weniger bekannte US-Grafikkartenhersteller BFG Technologies PhysX-Steckkarten anbieten, sowohl in den USA und Kanada als auch Europa. Die für den PCI-Steckplatz gedachten BFG-Steckkarten werden neben dem in 130-nm-Prozesstechnik gefertigen, aus 125 Millionen Transistoren bestehenden PhysX-Chip auch 128 MByte GDDR3-Speicher beherbergen. Der großzügig bemessene Speicher hält den aktuellen Zustand der virtuellen Welt bereit. Voraussichtlich 2006 sollen auch PCI-Express-4X-Karten erscheinen, aktuelle Entwickler-Boards verfügen sowohl über eine PCI- als auch eine PCI-Express-Schnittstelle.

Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  2. DIRINGER & SCHEIDEL GmbH & Co. BETEILIGUNGS KG, Mannheim

Weder Ageia noch BFG haben bisher ihre PhysX-Produkte benannt oder im Detail vorgestellt. Bekannt ist nur, dass sie Ende 2005 erscheinen sollen - passend zur Auslieferung erster davon profitierender Spiele, die dafür auf Ageias nun ebenfalls PhysX (vormals NovodeX) genannte Software-Physik-Engine PhysX setzen müssen -, hier tröpfeln immer mal wieder neue Ankündigungen herein. Diese kann sowohl von Dual-Core-CPUs als auch von den PhysX-Karten profitieren, sofern vorhanden. Erst vor wenigen Tagen gesellten sich der gerade erschienene Netzwerkshooter Bet on Soldier und das noch in Entwicklung befindliche Online-Rollenspiel Warhammer zu den PhysX-Titeln.

Die Preise für die Steckkarten werden, wie es Ageia Ende Mai 2005 angab, bei etwa 250,- bis 300,- US-Dollar liegen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Life is Strange Complete Season 3,99€, Deus Ex: Mankind Divided 4,49€)
  2. 34,49€
  3. für 2€ (nur für Neukunden)
  4. (-72%) 5,50€

Frutti 20. Sep 2005

Erklär mir mal wie du auf 1:1 kommst. Und bitte nicht nur MwSt. und Zoll schreiben...

:-) 06. Sep 2005

Schade, denn dann könnten die Physiker einfach mal auf ihrem PC nachschauen, wie denn...

realistica 03. Sep 2005

Das hängt nicht nur von deiner CPU ab, sondern auch von deinen anderen Komponenten. Ich...

kleiner... 02. Sep 2005

Kannst nicht eine Maus/Tastatur kaufen und schon fetzt es wie am PC ? Zumindest auf der...

JTR 02. Sep 2005

Du erwartest doch nicht von einer Site die für IT-Profis schreibt, dass sie selber...


Folgen Sie uns
       


Cocktailmixer Hector 9000 ausprobiert

Wie funktioniert ein Cocktail-Mixer aus dem 3D-Drucker? Wir haben uns den Hector 9000 des Chaostreffs Recklinghausen mal vorführen lassen und ein bisschen nachgebaut.

Cocktailmixer Hector 9000 ausprobiert Video aufrufen
Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
Honor View 20 im Test
Schluss mit der Wiederverwertung

Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera kostet ab 570 Euro
  2. Huawei Honor 10 Lite mit kleiner Notch kostet 250 Euro
  3. Huawei Honor View 20 hat die Frontkamera im Display

Huawei: Ohne Rücksicht
Huawei
Ohne Rücksicht

Die Regierung von Donald Trump geht auf allen Ebenen gegen den chinesischen Hersteller Huawei vor. Es geht um viel mehr als Finanzbetrug und Spionage.
Von Felix Lee

  1. Großbritannien Huawei zeigt 5G-Videoanruf zwischen drei Netzen
  2. Huawei USA setzen "langen Arm über Grenzen ein"
  3. 5G Großbritannien entscheidet sich gegen Huawei-Verbot

Raumfahrt: Aus Marzahn mit der Esa zum Mond
Raumfahrt
Aus Marzahn mit der Esa zum Mond

Die Esa versucht sich an einem neuen Ansatz: der Kooperation mit privaten Unternehmen in der Raumforschung. Die PT Scientists aus Berlin-Marzahn sollen dafür bis 2025 einen Mondlander liefern.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Nasa will schnell eine neue Mondlandefähre
  2. Chang'e 4 Chinesische Sonde landet auf der Rückseite des Mondes
  3. Raumfahrt 2019 - Die Rückkehr des Mondfiebers?

    •  /