Abo
  • Services:

Photonische Textilien - Sofa als Display

Philips macht Kleidung und Möbel zum Display

Auf der IFA 2005 stellt die Forschungsabteilung von Philips so genannte "photonische Textilien" ("photonic textiles") vor, Stoffe, in die Leuchten eingewoben sind und die als Displays dienen können. Eine ähnliche Technik, ein grobpixeliges Display zur Befestigung auch an Kleidungsstücken, hatte 2004 schon die France Télécom präsentiert - auch Philips Research hofft, mit der eigenen Technik den Weg in ein neues Textil-Zeitalter ebnen zu können.

Artikel veröffentlicht am ,

Photonische Textilien auf der IFA 2005
Photonische Textilien auf der IFA 2005
Auf den ersten Blick mag es ungewöhnlich erscheinen, interaktive technische Systeme in alltägliche Gegenstände wie Kleidung, Handtücher, Polstermöbel und Vorhänge zu integrieren. Durch die Integration von flexiblen, kleinen LED-Reihen will Philips diese unbelebten Gegenstände jedoch lebendiger wirken lassen - die Leuchtdioden sollen die Eigenschaften des weichen Stoffs nicht beeinträchtigen.

Stellenmarkt
  1. BVG Berliner Verkehrsbetriebe, Berlin
  2. Allplan Development Germany GmbH, München

Weich trotz LEDs
Weich trotz LEDs
Möglich ist dies laut Philips Research durch ein elektrisch leitendes Verbindungssubstrat zwischen den LEDs, das komplett aus Stoff besteht und gemeinsam mit dem Textil-Institut TITV Greiz entwickelt wurde. Dazu kommen außerdem von Philips ersonnene flexible und faltbare Substrate aus Plastik und Folien. Auf diese Substrate brachten die Forscher passive Matrizen aus kompakten RGB-LED-Sammlungen auf, wobei die einzelnen LEDs einen vergleichsweise großen Abstand zueinander aufweisen.

Da der Stoff, welcher die LEDs umschließt, deren abgegebenes Licht diffus verteilt, wirken die resultierenden RGB-Pixel deutlich größer als sie es in Wirklichkeit sind und die Lücken fallen weniger auf. Ein dichteres Feld aus LEDs würde hingegen zu stark auffallen und der Stoff sich nicht mehr weich anfühlen. Die wenigen, in weichen Stoff gehüllten LEDs sollen dennoch eine mehr oder weniger durchgängig leuchtende Fläche erzeugen.

Kissen mit LED-Herz
Kissen mit LED-Herz
Die Forscher sehen für die photonischen Textilien völlig neue, vielversprechende Anwendungsgebiete - sei es für stimmungsvolle Zimmerbeleuchtung, Kommunikation oder den Einsatz im privaten Gesundheitsbereich. Interaktivität hat Philips durch die Verbindung mit Sensoren - etwa für Lage und Druck - sowie eine Ansteuerung per Bluetooth und GSM erzielt.

Die Forscher hoffen auf Partnerschaften mit Unternehmen aus der Bekleidungsindustrie und dem Bereich Inneneinrichtung. Bis es soweit ist, dass die eigene Bettdecke durch aus der Ferne kommende SMS-Liebesbeweise verziert werden kann, werden wohl noch einige Jahre ins Land gehen - noch sind photonische Textilien ein sehr junges Geschäftsfeld, so Philips Research. Das Unternehmen zeigt aber auf der IFA 2005 bereits einige schöne Beispiele davon, was möglich ist - und will damit gleichzeitig die Reaktion und das Interesse des Publikums beobachten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

kkk 04. Sep 2005

Kopf und Kissen also Kopfkissen das gibt es im deutschen.

MartyK 02. Sep 2005

Ok. Na, sorry, zwischen der Beförderung von Personen und Gütern sowie Rumgeblinke in...

Bettnässer 02. Sep 2005

kriegt 'nen Stromschlag?

Zim 02. Sep 2005

Du wirst nichst dagegen tun können dass Menschen hungern und sterben. Wir sind einfach...

Zim 02. Sep 2005

Bitte beachte doch die Grundregeln der Konversation. 1. zuhören 2. verstehen 3. denken 4...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
    Elektroroller-Verleih Coup
    Zum Laden in den Keller gehen

    Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
    2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
    3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

      •  /