Abo
  • Services:
Anzeige

Studie: Keine Krebsgefahr durch Handys nachweisbar

Bisher größte Untersuchung durch britisches Institut

In einer aktuellen Untersuchung des britischen "Institute of Cancer Research" kommen die Forscher zum Ergebnis, dass eine bestimmte Krebsform, die bisher mit Handys in Verbindung gebracht wurde, nicht durch die Mobiltelefone hervorgerufen wurde.

Im Zentrum der Studie stand die so genannte "Akustikgeschwulst". Dieser Tumor bildet sich im Innenohr an der Verbindung zum Gehirn. Die Forscher untersuchten 678 Patienten mit dieser Erkrankung sowie 3.553 Menschen, die davon nicht betroffen waren. Dabei wählten sie Probanden aus Großbritannien, Dänemark, Schweden, Finnland und Norwegen aus, wo Mobiltelefone schon sehr frühzeitig verbreitet waren.

Anzeige

Befragt wurden die Teilnehmer nach ihren Telefongewohnheiten, wobei die Dauer und Häufigkeit der Gespräche und die Verwendung von Headsets berücksichtigt wurde. Im Ergebnis kommen die Wissenschaftler zu dem Schluss, dass sich in den ersten zehn Jahren der Handy-Nutzung das Risiko für eine Akustikgeschwulst nicht erhöht.

Die Forscher betonen jedoch, dass über jahrzehntelanger Gebrauch von Mobiltelefonen noch keine Aussagen gemacht werden könnten. Auch andere Schädigungen wurden in dieser Studie nicht untersucht. In Großbritannien ist die Bevölkerung über mögliche Strahlungsschäden recht besorgt: Anfang 2005 musste ein für Kinder gedachtes Handy vom Markt genommen werden, nachdem eine andere Untersuchung besondere Gesundheitsrisiken bei Kindern feststellte, die Handys benutzen. [von Nico Ernst]


eye home zur Startseite
sound-fx 02. Sep 2005

ist doch wahr, was du schreibst - vor allem mit der hand...

Andreas Malerz 02. Sep 2005

Die Aussage ist formal korrekt. Es gehört meiner Ansicht nach aber zum guten Ton, eine...

max frisch 02. Sep 2005

Gefahren gehen sicher von vielen technischen Hilfsmitteln aus, die aus unserem Leben...

andreasm 01. Sep 2005

Ein handy extra für Kinder? Was wollen Kinder schon mit Handies? Kinder sollen draussen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Heraeus infosystems GmbH, Hanau oder Singapur
  2. BVU Beratergruppe Verkehr + Umwelt GmbH, Freiburg im Breisgau
  3. DATAGROUP Köln GmbH, München
  4. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 499,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Fraunhofer Fokus

    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

  2. Onlinehandel

    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

  3. Verbraucherschutz

    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

  4. Core-i-Prozessoren

    Intel bestätigt gravierende Sicherheitsprobleme in ME

  5. Augmented Reality

    Apple kauft Vrvana für 30 Millionen US-Dollar

  6. Lootboxen

    "Battlefront 2 ist ein Star-Wars-Onlinecasino für Kids"

  7. Stadtnetzbetreiber

    Von 55 Tiefbauunternehmen hat keines geantwortet

  8. Steuerstreit

    Irland fordert Milliardenzahlung von Apple ein

  9. Zensur

    Skype ist in chinesischen Appstores blockiert

  10. Eizo Flexscan EV2785

    Neuer USB-C-Monitor mit 4K und mehr Watt für Notebooks



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

iPhone X im Test: Es braucht schon Zwillinge, um Face ID zu überlisten
iPhone X im Test
Es braucht schon Zwillinge, um Face ID zu überlisten
  1. Homebutton ade 2018 sollen nur noch rahmenlose iPhones erscheinen
  2. Apple-Smartphone iPhone X knackt und summt - manchmal
  3. iPhone X Sicherheitsunternehmen will Face ID ausgetrickst haben

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  2. The Cabin Satelliten-Internet statt 1 Million Euro an die Telekom
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Kaum einer will Glasfaser

    Snooozel | 21:21

  2. Re: Ist's denn ein Engpaß bei Leuten oder bei...

    blubbber | 21:19

  3. Re: Haushalte müssen nicht für die Erschießung zahlen

    DerDy | 21:18

  4. Re: BMW ist für den Massenmarkt der falsche Partner

    thinksimple | 21:15

  5. Re: Die Lösung!

    thinksimple | 21:13


  1. 17:45

  2. 17:20

  3. 17:06

  4. 16:21

  5. 15:51

  6. 15:29

  7. 14:59

  8. 14:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel