Kabel BW bietet Internet mit 20 MBit/s

Internet-Flatrates umfassen kostenlosen Telefonanschluss

Der baden-württembergische Kabelnetzbetreiber Kabel BW bietet knapp einer Million seiner rund 2,3 Millionen Kabelkunden einen Internetzugang mit 20 MBit/s an. Diese hohen Bandbreiten sollen - anders als bei DSL - flächendeckend in Baden-Württemberg zur Verfügung stehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Gleichzeitig startet Kabel BW ab 1. September 2005 mit einer "Preisoffensive" und senkt die "Kabel Internet"-Preise um bis zu 37 Prozent. So kostet "Kabel Internet 2.000" mit einer Downstream-Geschwindigkeit von 2 MBit/s und einem Upstream von 512 KBit/s nun 29,90 Euro statt bisher 39,90 Euro. "Kabel Internet 6.000" kostet jetzt 49,90 Euro.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d)
    Friedrich Schwarze GmbH & Co. KG, Oelde
  2. PreSales Consultant Netzwerkinfrastruktur (m/w/d)
    Schweickert GmbH, Walldorf
Detailsuche

Die Flatrate mit 20 MBit/s schlägt mit 189,90 Euro im Monat zu Buche, der Upstream erreicht hier stattliche 2.560 KBit/s. Eine Nummer kleiner fällt der Tarif "Kabel Internet 10.000" mit 10 MBit/s im Downstream aus, der 89,90 Euro monatlich kostet. Der Upstream liegt hier bei 1.280 KBit/s.

Mit "Kabel Internet 64" bietet Kabel BW zudem einen schmalbandigen symmetrischen Internetzugang mit 64 KBit/s samt Flatrate für 9,90 Euro. Zu allen Flatrates gehört ein vollwertiger Telefonanschluss, so dass ein separater Telefonanschluss überflüssig sein soll.

Fast 40.000 Kabel-Internet-Kunden zählt Kabel BW derzeit, insgesamt kommt der Anbieter aber auf rund 2,3 Millionen Kunden, von denen 970.000 mit einem rückkanalfähigen Anschluss ausgestattet sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
DIY-Projekt
Lasst uns einen Open-Source-E-Ink-Laptop bauen!

Augenschonende Displays wie die von E-Ink sind bislang kaum verbreitet. Deshalb würde ich gerne selbst einen Laptop mit E-Ink-Display bauen.
Von Alexander Soto

DIY-Projekt: Lasst uns einen Open-Source-E-Ink-Laptop bauen!
Artikel
  1. In eigener Sache: Wie geht es IT-Fachleuten nach über einem Jahr Corona?
    In eigener Sache
    Wie geht es IT-Fachleuten nach über einem Jahr Corona?

    Selten hat ein Ereignis die Arbeit so verändert wie Corona. Golem.de möchte von dir wissen, was das für dich bedeutet. Bitte nimm an der Umfrage teil - es dauert nicht lange!

  2. Thomas Kurian: Bei Google Cloud sind Gewinne in Sichtweite
    Thomas Kurian
    Bei Google Cloud sind Gewinne in Sichtweite

    Hohe Ausgaben für Infrastruktur und Vertrieb machen den Aufbau einer weltweiten Cloud bis zur Gewinnschwelle zu einem Ziel in weiter Ferne. Selbst für Google.

  3. iOS-Kalender missbraucht: Apple reagiert auf iPhone-Kalender-Spam
    iOS-Kalender missbraucht
    Apple reagiert auf iPhone-Kalender-Spam

    Mit Kalender-Spam haben derzeit vermehrt iPhone-Nutzer zu kämpfen. Sie fallen auf Kalenderabos herein. Apple klärt nun auf.

ruediger 14. Okt 2005

Gibt es da praktische Erfahrungen. Habe in verschiedenen Foren gelesen, dass es nur...

kapi 28. Sep 2005

...ja, mehr wie 10 Leute auf nem Fleck ist ja schon ne richtige Ballung! ;) es geht wohl...

get2him 02. Sep 2005

Habe selber KabelBW Internet und bin, nach anfaenglichen Problemen beim Ausbau in der...

Oo 01. Sep 2005

wahrscheinlich noch nich aktualisiert auf der offiz. hp. der upstream ist eh ein witz...

reznor 01. Sep 2005

ja, tun sie immernoch. Hab für p2p einfach andere Ports eingestellt, nun flutschts wieder :)


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • MSI Optix MAG272CQR Curved WQHD 165Hz 309€ • 6 Blu-rays für 30€ • be quiet Dark Base 700 Tower 124,90€ • HTC Vive Cosmos inkl. 2 Controller 599,90€ • Game of Thrones TV Box Set 4K 149,97€ • Landwirtschafts-Simulator 22 39,99€ • Dualsense Black + R&C Rift Apart 99,99€ [Werbung]
    •  /