CallYa-OpenEnd: Dauertelefonate fast kostenlos

Vodafone: Ab der zweiten Minute kostenlos telefonieren

Der Handy-Flatrate BASE von E-Plus will Vodafone mit "CallYa-OpenEnd" eine Alternative entgegensetzen. Mit "CallYa-OpenEnd" fallen zwar 0,39 Euro für die erste Gesprächsminute ins deutsche Vodafone-Netz und ins Festnetz an, ab der zweiten Minute ist das Gespräch dann aber kostenlos.

Artikel veröffentlicht am ,

Allerdings beschränkt Vodafone die Aktion "CallYa-OpenEnd" zunächst auf den Zeitraum vom 15. September 2005 bis einschließlich 31. Januar 2006. Die Promotion-Aktion gilt für alle CallYa-Kunden von Vodafone und dessen Partnerunternehmen, die sich registrieren und eine kleine Monatsgebühr in Kauf nehmen.

Stellenmarkt
  1. (Junior) IT Consultant - Security Operations (m/w/d)
    Melitta Gruppe, Minden
  2. Datenanalystin / Datenanalyst (w/m/d) im gehobenen informationstechnischen Dienst
    Polizeipräsidium Reutlingen, Esslingen
Detailsuche

Für 0,39 Euro pro Anruf können CallYa-Kunden so lange telefonieren, wie sie wollen, nur die erste Minute wird berechnet. Ausgenommen davon sind wie bei entsprechenden Angeboten üblich Sondernummern und Telefonate ins Ausland. Aber auch Gespräche in andere Mobilfunknetze sind bei Vodafone ausgenommen, hier sinkt der Preis im Rahmen der Aktion immerhin auf 0,39 Euro pro Minute. SMS und Auslandsgespräche werden nach dem herkömmlichen CallYa-Basic-Tarif berechnet.

Um an der Aktion teilzunehmen, müssen sich CallYa-Neu- und Bestandskunden unter der Kurzwahl 22044 registrieren, was frühestens ab 15. September, spätestens am 15. November 2005 möglich ist. Zudem wird für die Teilnahme monatlich ein Basispreis von 1,50 Euro fällig, bei Buchung mitten im Monat wird der Preis anteilig berechnet.

Ab 1. Februar 2006 werden die teilnehmenden Kunden wieder auf ihren Ursprungstarif umgestellt. Alle CallYa-Kunden werden dann darüber per SMS informiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Anti-Virus
John McAfee tot im Gefängnis aufgefunden

John McAfee ist tot in einer Gefängniszelle gefunden worden. Ihm drohte eine Auslieferung von Spanien in die USA.

Anti-Virus: John McAfee tot im Gefängnis aufgefunden
Artikel
  1. Verbraucherzentrale zu Glasfaser: 100 bis 300 MBit/s sind vollkommen ausreichend
    Verbraucherzentrale zu Glasfaser
    "100 bis 300 MBit/s sind vollkommen ausreichend"

    Während alle versuchen, den Glasfaser-Ausbau zu beschleunigen, raten Verbraucherschützer, nicht für Tarife mit sehr hoher Bandbreite zu zahlen, die man angeblich gar nicht benötige.

  2. In eigener Sache: Wie geht es IT-Fachleuten nach über einem Jahr Corona?
    In eigener Sache
    Wie geht es IT-Fachleuten nach über einem Jahr Corona?

    Selten hat ein Ereignis die Arbeit so verändert wie Corona. Golem.de möchte von dir wissen, was das für dich bedeutet. Bitte nimm an der Umfrage teil - es dauert nicht lange!

  3. Bitcoin: Bitmain stoppt Verkauf von Krypto-Minern
    Bitcoin
    Bitmain stoppt Verkauf von Krypto-Minern

    Aufgrund des chinesischen Vorgehens gegen Kryptomining gibt es viele gebrauchte Bitcoin-Rigs auf dem Markt - deren größter Hersteller zieht Konsequenzen.

u9p 17. Okt 2007

Jaa

tribal-sunrise 01. Sep 2005

die "kleine Monatsgebühr" beträgt übrigens 1,50€ ;-)

Phil o'Soph 01. Sep 2005

Richtig. Wenn man ds Angebot haben will. Andere haben Abos bei Jamba. PrePaid bedeutet...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 87,61€ • 6 Blu-rays für 30€ • Landwirtschafts-Simulator 22 jetzt vorbestellbar ab 39,99€ • MSI Optix MAG272CQR Curved WQHD 165Hz 309€ [Werbung]
    •  /