Abo
  • Services:

IrSimple: Infrarotverbindungen mit 100 MBit/s

Protokoll ist abwärtskompatibel und kann aktualisiert werden

Die Infrared Data Association (IrDA), die sich um die Standardisierung der Infrarot-Datenkommunikation bemüht, hat ein neues Protokoll namens IrSimple und die dazugehörigen Profilspezifikationen vorgestellt. IrSimple soll es mobilen Geräten wie Digitalkameras, Notebooks, Handys und PDAs ermöglichen, auf kurze Entfernung erheblich schneller als bisher Daten miteinander auszutauschen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die erreichbaren Transferraten sollen dabei schon jetzt 16 MBit/s betragen, bis zu 100 MBit/s sind in der Entwicklung. Die IrDA Special Interesting Group (SIG), die von NTT DoCoMo, Sharp, ITX E-globaledge und der Waseda Universität koordiniert wird, hat IrSimple entwickelt.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Besonders für die Übermittlung von Bildern von Digitalkameras auf Fernseher, Projektoren oder zu Druckern seien schnurlose und preiswerte Übertragungstechniken bislang Mangelware, so die IrDA.

2004 wurden nach Hochrechnungen des Standardisierungsgremiums allein über 200 Millione IrDA-fähige Telefone verkauft. Das IrSimple-Protokoll soll abwärtskompatibel mit den bisherigen IrDA-Protokollen bleiben. Besonders interessant aber ist die Ankündigung, dass IrSimple durch ein Upgrade bestehender IrDA-Protokolle auch bei bereits bestehenden Geräten möglich ist, sofern natürlich diese Geräte ein Softwareupdate überhaupt erlauben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 119,90€

Geist 05. Sep 2005

Bluetooth?!

frowinger 01. Sep 2005

Vorteil ist ganz klar die Geschwindigkeit und die Sicherheit aufgrund der freien...

Uni 01. Sep 2005

Der Text sollte erwähnen, dass es auch mit aktueller IrDA Hardware (die 1-4Mbit Dinger...

spitze 01. Sep 2005

dann müsste ich nicht mehr 10 min warten bis der palm sich mit dem notebook...


Folgen Sie uns
       


Odroid Go - Test

Mit dem Odroid Go kann man Doom spielen - aber dank seines ESP32-Mikrocontrollers ist er auch für Hard- und Softwarebastler empfehlenswert.

Odroid Go - Test Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /