Abo
  • Services:

Premiere startet HDTV mit drei Kanälen

Auftakt mit Fußballspiel 1. FC Köln gegen Schalke 04 am 19. November 2005

Am 19. November 2005 will Premiere mit einem speziellen HDTV-Programmangebot starten. ProSiebenSat.1 hatte gestern den Start eine HDTV-Angebots bereits für Oktober 2005 in Aussicht gestellt. Während ProSiebenSat.1 aber nur das normale Programm, soweit vorhanden, in HD per Satellit ausstrahlen will, plant Premiere drei Kanäle in den Bereichen Sport, Spielfilm und Dokumentation.

Artikel veröffentlicht am ,

Die drei Sender Premiere HD Film (Spielfilme und Serien), Premiere HD Sport (nationaler und internationaler Sport) und Premiere HD Thema (Dokumentationen von Discovery) sollen als Zusatz-Abonnements in Verbindung mit dem jeweiligen Premiere-Standardabo erhältlich sein. Kombiniert mit Premiere Komplett gibt es die drei Abos ab 12,- Euro im Monat.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Zur Markteinführung bietet Premiere die neuen HD-Abos in einer Einführungsphase bis Mitte Januar 2006 kostenlos an. Voraussetzung für den Empfang sind ein für Premiere HD geeigneter Digitalempfänger sowie Flachbildschirme oder Projektoren, die das Gütesiegel "HD ready" tragen. Premiere sendet die HD-Programme im Kompressionsverfahren MPEG-4/H.264 im Format 1080i.

Auch Premiere wählt zum Start die Verbreitung via Satellit, während das Programm bis zur Fußball-WM 2006 auch über Kabel angeboten werden soll.

Premiere-Chef Dr. Georg Kofler rechnet bis Mitte 2008 mit rund 500.000 Abonnenten für Premiere HD. Entsprechende HD-Empfänger für Premiere sollen Humax, Pace und Philips liefern. Philips wird den HD-Sportkanal zudem unter dem Namen "Premiere Philips HD Sport" auch selbst vermarkten.

Der Preis für das HD-Einzelabo wird zusätzlich zum jeweiligen Standard-Abonnement 14,90 Euro betragen. Die Kombination aus zwei HD-Abonnements kostet ebenfalls 14,90 Euro. Alle drei Abonnements gibt es in Verbindung mit Premiere Komplett im Paket für 12,- Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 50€-Steam-Guthaben erhalten
  2. 449€ + Versand
  3. 39,99€ statt 59,99€
  4. bei Alternate kaufen

Friedel 21. Nov 2007

1080p ist 10mal besser! Und HD ready gibt es nicht! Entweder es sind 1920 x 1200 Pixel...

Kameramann 04. Sep 2005

Der Bezahlsender Premiere startet sein Programm im hochauflösenden Fernsehstandard HDTV...

HDTC 01. Sep 2005

Dieser Thread bezog sich ja auch auf generelles gucken von HDTV am PC, und das gute A...

Micha 01. Sep 2005

Es wird doch andauernd über die "unglaublichen Bandbreiten" die mit Kabel möglich wären...


Folgen Sie uns
       


Transparentes, flexibles OLED von LG - Demo (Display Week)

Auf der Display Week 2018 in Los Angeles zeigt LG nach langer Verzögerung erstmals das transparente und flexible OLED. Auf der Veranstaltung hat LG nur eine Ecke mit einer Maschine dauerhaft gebogen. Gut zu sehen ist, dass die Gegenstände hinter dem Panel gut erkennbar, bei aktivem Display aber kaum sichtbar sind.

Transparentes, flexibles OLED von LG - Demo (Display Week) Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
    Ryzen 5 2600X im Test
    AMDs Desktop-Allrounder

    Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
    2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
    3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

    Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
    Steam Link App ausprobiert
    Games in 4K auf das Smartphone streamen

    Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
    2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
    3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

      •  /