• IT-Karriere:
  • Services:

LabelFlash: NECs Variante von LightScribe

Neue Brenner sollen auch DVD-RAM unterstützen

NEC will auf der IFA die weltweit ersten DVD-Brenner mit "LabelFlash" zeigen. Die beiden P-Laufwerke und das Slimline-Laufwerk für Notebooks brennen beliebige Motive, Schriftzüge und Bilder auf die Oberseite von DVD-Rohlingen, wie es auch HPs LightScribe-Technik macht. Darüber hinaus stellt NEC zur IFA neue Laufwerke vor, die neben DVD+R/RW und DVD-R/RW erstmals auch DVD-RAM unterstützen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie auch LightScribe soll LabelFlash die Beschriftung von selbst gebrannten CDs und DVDs erleichtern, denn Labelsysteme mit Aufklebern werden überflüssig. Bei LabelFlash werden Bilder und Schrift mit bis zu 256 Helligkeitsabstufungen auf die Oberseite der CD oder VD gebrannt. Der Beschriftungsvorgang soll in höchster Qualität rund fünf Minuten dauern.

Stellenmarkt
  1. Klinikum Esslingen GmbH, Esslingen
  2. Luft- und Thermotechnik Bayreuth GmbH, Goldkronach

Als Besonderheit kann zusätzlich zur Oberseite des Rohlings auch die Datenseite beschriftet werden - sofern noch ausreichend freier Speicherplatz vorhanden ist. Die Voraussetzung für den Einsatz von LabelFlash sind Rohlinge, die eine beschriftungsfähige Oberseite besitzen. Bei diesen Medien ist die beschriftete Oberseite durch eine 0,6 Millimeter starke robuste Deckschicht geschützt, was die Beschriftung auch unter Lichteinfluss besonders langlebig macht.

Zudem stellt NEC zur IFA neue DVD-Brenner vor, die auch DVD-RAM unterstützen. Der Brenner ND-4551A von NEC beschreibt DVD+R und DVD-R mit bis zu 16facher DVD-Geschwindigkeit, wiederbeschreibare Medien und Double-Layer-DVDs der Plus-Fraktion werden mit bis zu 8facher Geschwindigkeit beschrieben, bei DVD-RW und DVD-R DL kommt der Brenner auf 6faches Tempo. Für DVD-RAMs gilt fünffaches Schreibtempo.

Unter dem Namen ND-4550A bringt NEC zusätzlich ein preisgünstigeres Modell ohne LabelFlash mit den gleichen Schreib- und Leseleistungen wie beim ND-4551A in den Handel.

Darüber hinaus führt NEC zwei Slim-SuperMulti-DVD-Brenner wahlweise mit und ohne LabelFlash unter den Bezeichnungen ND-7551A und ND-7550A ein. Der Slimline-Brenner ND-7550A beschreibt alle DVD-Formate mit 8x (DVD-R DL mit 6x) und DVD-RAMs kann er mit bis zu 5x beschreiben.

Mit den beiden neuen DVD-Brennern ND-3551A (mit LabelFlash) und ND-3550A (ohne LabelFlash) werden zudem zwei Varianten ohne DVD-RAM-Unterstützung angeboten.

Die Brenner sollen ab Oktober im Handel erhältlich sein, Preise nannte NEC noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)
  2. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 304€ (Bestpreis!)
  4. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)

Wunschkind 01. Sep 2005

Trifft auch meine Erfahrungen. Die DVD-Rams sind zwar nicht gerade billig, haben...

Winschkind 01. Sep 2005

Das, was du dir da vorgenommen hast, mag zwar löblich seich, ist aber genau so überzogen...

amph 31. Aug 2005

*grins* nimm nicht so viel von dem zeug...

Morpheus 31. Aug 2005

Hallo liebe Golemianer, laut Heise.de ist die Labelflash eine Yamaha-Entwicklung, die von...


Folgen Sie uns
       


Panasonic LUMIX DC-S5 im Hands on

Klein in der Hand, voll im Format - wir haben uns die neue Kamera von Panasonic angesehen.

Panasonic LUMIX DC-S5 im Hands on Video aufrufen
Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

    •  /