Abo
  • Services:

LabelFlash: NECs Variante von LightScribe

Neue Brenner sollen auch DVD-RAM unterstützen

NEC will auf der IFA die weltweit ersten DVD-Brenner mit "LabelFlash" zeigen. Die beiden P-Laufwerke und das Slimline-Laufwerk für Notebooks brennen beliebige Motive, Schriftzüge und Bilder auf die Oberseite von DVD-Rohlingen, wie es auch HPs LightScribe-Technik macht. Darüber hinaus stellt NEC zur IFA neue Laufwerke vor, die neben DVD+R/RW und DVD-R/RW erstmals auch DVD-RAM unterstützen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie auch LightScribe soll LabelFlash die Beschriftung von selbst gebrannten CDs und DVDs erleichtern, denn Labelsysteme mit Aufklebern werden überflüssig. Bei LabelFlash werden Bilder und Schrift mit bis zu 256 Helligkeitsabstufungen auf die Oberseite der CD oder VD gebrannt. Der Beschriftungsvorgang soll in höchster Qualität rund fünf Minuten dauern.

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. IAM Worx GmbH, Oberhaching

Als Besonderheit kann zusätzlich zur Oberseite des Rohlings auch die Datenseite beschriftet werden - sofern noch ausreichend freier Speicherplatz vorhanden ist. Die Voraussetzung für den Einsatz von LabelFlash sind Rohlinge, die eine beschriftungsfähige Oberseite besitzen. Bei diesen Medien ist die beschriftete Oberseite durch eine 0,6 Millimeter starke robuste Deckschicht geschützt, was die Beschriftung auch unter Lichteinfluss besonders langlebig macht.

Zudem stellt NEC zur IFA neue DVD-Brenner vor, die auch DVD-RAM unterstützen. Der Brenner ND-4551A von NEC beschreibt DVD+R und DVD-R mit bis zu 16facher DVD-Geschwindigkeit, wiederbeschreibare Medien und Double-Layer-DVDs der Plus-Fraktion werden mit bis zu 8facher Geschwindigkeit beschrieben, bei DVD-RW und DVD-R DL kommt der Brenner auf 6faches Tempo. Für DVD-RAMs gilt fünffaches Schreibtempo.

Unter dem Namen ND-4550A bringt NEC zusätzlich ein preisgünstigeres Modell ohne LabelFlash mit den gleichen Schreib- und Leseleistungen wie beim ND-4551A in den Handel.

Darüber hinaus führt NEC zwei Slim-SuperMulti-DVD-Brenner wahlweise mit und ohne LabelFlash unter den Bezeichnungen ND-7551A und ND-7550A ein. Der Slimline-Brenner ND-7550A beschreibt alle DVD-Formate mit 8x (DVD-R DL mit 6x) und DVD-RAMs kann er mit bis zu 5x beschreiben.

Mit den beiden neuen DVD-Brennern ND-3551A (mit LabelFlash) und ND-3550A (ohne LabelFlash) werden zudem zwei Varianten ohne DVD-RAM-Unterstützung angeboten.

Die Brenner sollen ab Oktober im Handel erhältlich sein, Preise nannte NEC noch nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Wunschkind 01. Sep 2005

Trifft auch meine Erfahrungen. Die DVD-Rams sind zwar nicht gerade billig, haben...

Winschkind 01. Sep 2005

Das, was du dir da vorgenommen hast, mag zwar löblich seich, ist aber genau so überzogen...

amph 31. Aug 2005

*grins* nimm nicht so viel von dem zeug...

Morpheus 31. Aug 2005

Hallo liebe Golemianer, laut Heise.de ist die Labelflash eine Yamaha-Entwicklung, die von...


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /