• IT-Karriere:
  • Services:

PC-Gehäusebauform BTX kommt in Schwung

Shuttle-System SB86i mit BTX-Thermal-Modul
Shuttle-System SB86i mit BTX-Thermal-Modul
Dem Trend zu kleinen Rechnern trägt ebenfalls der Barebone-Marktführer Shuttle Rechnung, dessen Modell SB86i auf dem IDF auch zerlegt zu sehen war. Im Inneren steckt zwar noch ein mehr oder weniger proprietäres Board, das "Thermal Module", die bei BTX übliche Kombination aus CPU-Kühlkörper, Ventilator mit Ansaugfunktion und Luftführung ist dabei jedoch austauschbar.

Stellenmarkt
  1. windream, Bochum
  2. B&O Service und Messtechnik AG, Bad Aibling, München

Lufteinlässe beim Shuttle-BTX-Gehäuse
Lufteinlässe beim Shuttle-BTX-Gehäuse
Trotz der modularen Bauweise bleibt Shuttle bei diesem Gehäuse dem BTX-Standard treu, der vorsieht, dass die kühlere Raumluft von vorne angesaugt und über den Prozessorkühler geblasen wird. An der Rückseite sorgt neben Auslassöffnungen nur noch der Netzteil-Lüfter für den Abtransport der erwärmten Luft.

BTX Thermal Modules
BTX Thermal Modules
Bei den Thermal Modules springen nun auch die taiwanischen Hersteller auf den langsam anfahrenden BTX-Zug auf. Auf dem IDF waren unter anderem Geräte von bekannten Erstausrüstern wie ADDA, AVC oder TaiSol zu sehen. Und ThermalTake stellte den Intel-Präsentatoren auch ein Thermal Module im Blisterpack zur Verfügung, das offenbar für den Einzehandel gedacht ist.

Damit ist nun auch der größte Kritikpunkt bei PC-Selbstbauern gefallen: Man kann sich sein System jetzt aus BTX-Gehäuse und gewünschtem Kühler selbst zusammenstellen. Durch die Luftführung reichen dabei meist auch kleinere, langsamer drehende und damit leisere Lüfter aus. BTX wird zumindest bei großen Towern mit leistungsfähigen Komponenten wie schnellen Grafikkarten zusätzliche Gehäuselüfter jedoch nicht aussterben lassen. [von Nico Ernst]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 PC-Gehäusebauform BTX kommt in Schwung
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Overwatch Legendary Edition für 18,99€, No Man's Sky für 20,99€, Star Wars Jedi...
  2. (aktuell u. a. Asus VG248QZ Monitor für 169,90€, Edifier R1280DB Lautsprecher 99,90€)
  3. 0,99€ (danach 7,99€/Monat für Prime-Kunden bzw. 9,99€/Monat für Nicht-Prime-Kunden...
  4. (u. a. Stirb Langsam 1 - 5, Kingsman 2-Film-Collection, Fight Club, Terminator)

FIAE 01. Sep 2005

:) Na aber ist doch wahr. Auf der einen Seite wollen sie Weiterentwicklung, neue Technik...

Nico Ernst 31. Aug 2005

> Wenn die Graka hersteller die Grakas das layout Weil genau das im ATX-Standard, und im...

Ralf... 31. Aug 2005

Ok, die opt. Laufwerke leiden. Nur im typ. Dell-gesteuerten Büro sind solche Laufwerke eh...

Ralf... 31. Aug 2005

Jeder Kleinstadt sein 1.500 MegaWatt AKW und in die Büros solche Energierschleuden für...

Kornwolff 31. Aug 2005

wenn sich das Angebot von microATX-Mainboards vergrössern würde. So gibt es für z.B...


Folgen Sie uns
       


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt

In Star Wars Jedi Fallen Order kämpft der Spieler als junger Jedi-Ritter gegen das schier übermächtige Imperium.

Star Wars Jedi Fallen Order angespielt Video aufrufen
Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

    •  /