Abo
  • IT-Karriere:

Marktführer World of Warcraft wächst weiter

Nun über 1 Million Kunden in Nordamerika

Weltweit spielen nun über 4 Millionen Menschen das Online-Rollenspiel World of Warcraft. Wie Blizzard mitteilte, gibt es alleine in Nordamerika mittlerweile über 1 Million zahlende Spieler.

Artikel veröffentlicht am ,

Mike Morhaime, Präsident und Mitbegründer von Blizzard Entertainment, zeigt sich erwartungsgemäß zufrieden und bedankt sich bei Spielern und den Lizenz- und Handelspartnern. Es dürften noch weitere Erfolgsmeldungen zu verzeichnen sein, denn nach dem erfolgreichen Start in China (1,5 Millionen Spieler) Anfang Juni 2005 wurde World of Warcraft auch in Singapur veröffentlicht und soll in diesem Jahr auch in Taiwan erscheinen. Betrieben wird WoW mittlerweile in Australien, China, Europa, Korea, Neuseeland und Nordamerika.

Stellenmarkt
  1. ITEOS, verschiedene Standorte
  2. Rational AG, Landsberg am Lech

Auf der Games Convention 2005 wollte Blizzard noch nichts zur ersten geplanten kostenpflichtigen Erweiterung sagen. Die Spieler werden in der Zwischenzeit weiter mit kostenlosen Updates des Spiels bei Laune gehalten.

Ein Online-Rollenspiel mit Zukunftsszenario plant Blizzard derzeit übrigens nicht - ein World of Starcraft sei nicht in Arbeit, hieß es gegenüber Golem.de während einer Präsentation des Shooters und Stealth-Action-Konsolenspiels StarCraft: Ghost. Wer eher auf Science-Fiction- als auf Fantasy-Online-Rollenspiele steht, der kann sich etwa mit Anarchy Online, Eve Online, Neocron 2 und Star Wars Galaxies beschäftigen, die alle kostenlose Testphasen bieten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

payne 02. Sep 2005

Hmm sagt mal ist blizzard zufällig eine aktiengesellschaft? dann wüsste ich eine gute...

RainerP... 02. Sep 2005

in virtuellen welten ist niemand echt

igigi 01. Sep 2005

Das sind Versäumnisse der Eltern.

Hiandlbrummer 30. Aug 2005

hab mal ne zeitlang eve online gespielt, macht schon spass, grafisch sehr ansprechend...

SquadL 30. Aug 2005

also WoW ist kein Solospiel und wird auch nie eins sein. Man kann zwar viele Quests auch...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test

Der NUC8 alias Crimson Canyon ist der erste Mini-PC mit einem 10-nm-Chip von Intel. Dessen Grafikeinheit ist aber deaktiviert, weshalb Intel noch eine Radeon RX 540 verlötet. Leider steckt im System eine Festplatte, weshalb der NUC8 sehr träge reagiert und vergleichsweise laut wird.

Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test Video aufrufen
Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

    •  /