• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Codename Panzers Phase 2 - Weiter im Wüstensand

Echtzeit-Strategiespiel in zweiter Auflage

Mit "Codename Panzers - Phase Two" erschien der zweiten Teil der von CDV geplanten Echtzeit-Strategiespiel-Trilogie. Anders als Sudden Strike setzt das neue Panzers komplett auf 3D-Grafik, bleibt aber weiterhin dem im Computerspiel-Bereich langsam ermüdenden Thema Zweiter Weltkrieg verhaftet.

Artikel veröffentlicht am ,

In Codename Panzers Phase 2 wählt der Spieler wahlweise die italienische, deutsche, amerikanische oder britische Seite, auch auf Seiten der Partisanen kann gekämpft werden. Die drei Kampagen des Spiels erzählen jeweils ihre eigene Hintergrundgeschichte, welche die einzelnen Missionen miteinander verbindet. Im zweiten Panzers-Titel sehen die Schlachtfelder nun etwas anders aus - neben Wüstenlandschaften dominieren Italien bzw. Jugoslawien. Die Einheiten wurden mit den passenden Tarnuniformen bzw. -anstrichen versehen.

Screenshot #1
Screenshot #1
Codename Panzers Phase 2 beinhaltet gegenüber dem Vorgänger rund 20 neue Fahrzeuge und Einheiten, darunter beispielsweise einen Flammpanzer. Letzterer kann ähnlich wie die Flammwerfer-Infantrie eingesetzt werden, ist aber deutlich robuster. Neue Schützenpanzerwagen und LKWs sowie Panzer und Artillerie sind ebenfalls hinzugekommen. Diverse zusätzliche Gebäude gibt es auch, um den neuen Spielorten gerecht zu werden. Das Spiel ist nicht wie ein Aufbaustrategie-Spiel konzipiert, weshalb man auch keine Gebäude anlegen oder Nachschub produzieren kann.

Screenshot #2
Screenshot #2
Dafür gibt es die aus der Spiele-Gattung hinlänglich bekannten Reparatur- und Munitionstransporter sowie Sanitätseinheiten, mit denen die Verwundeten aufgepäppelt und defektes Kriegswerkzeug wieder in Stand gesetzt werden kann. Neben mobilen Versorgungseinheiten befinden sich auf den Karten auch einzelne, strategisch wichtige Stützpunkte, die nach Eroberung ebenfalls für die Reparatur, Munitionsversorgung und das Sanitätswesen geeignet sind. Damit werden sie auch zu stratisch wichtigen Punkten, die es zu erobern und zu halten gilt.

Das schon aus dem ersten Teil bekannte Bonussystem ist auch hier wieder anzutreffen. Je nach Zielerreichung bekommt der Spieler Punkte zugeteilt, mit denen er in der nächsten Runde zusätzlich zur Kernarmee weitere Fahrzeuge, Mannschaften oder Ähnliches erwerben und in den Kampf schicken kann. Da die Missionen immer schwerer werden, sollte diese Funktion genutzt werden, da mit der Kernarmee allein kaum eine Mission zu gewinnen ist. Die Infanterieeinheiten lassen sich zusätzlich gegen Punkte mit Spezialwaffen ausstaffieren, darunter sind Minen, Handgranaten, Molotow-Cocktails etc.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Codename Panzers Phase 2 - Weiter im Wüstensand 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

JL 28. Dez 2005

Hallo Marc Spiele schon seit einiger Zeit das Spiel Panzers Phase 1..ich finde es gut...

The Tank 02. Sep 2005

Naja dafür das alles was da Angeboten wird kostenfrei ist und freiwillig passiert, kann...

Marc 01. Sep 2005

Leider machen ja fast alle Publisher solche Abspielschütze in Ihre Produkte. Man hat ja...

Marc 01. Sep 2005

Was ist verwerflich daran, wenn man Gegner für das Spiel sucht? Da ist es doch sinnvoll...

Alparslan... 01. Sep 2005

Ich begegnete ihr einmal... auf einer überfüllten Einkaufsmeile. Werde das nie vergessen!


Folgen Sie uns
       


Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020)

Das Expertbook B9 von Asus ist ein sehr leichtes, leistungsfähiges Business-Notebook. Im ersten Kurztest macht das Gerät einen guten Eindruck.

Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

    •  /