Dreamfall - Longest-Journey-Nachfolger verspätet sich

Aus Qualitätsgründen auf das Frühjahr 2006 verschoben

Das Action-Adventure "Dreamfall: The Longest Journey" wird nicht mehr in diesem Jahr erscheinen, Funcom verschiebt es zwecks Qualitätsverbesserung auf das Frühjahr 2006. Glaubt man dem Branchengeflüster von der Games Convention 2005, so wird es Funcom dank des Genre-Mixes nicht leicht haben, Fans des gelungenen Vorgängers The Longest Journey auch für Dreamfall zu begeistern.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Dreamfall wird - anders als Longest Journey - auch mit Action- und Stealth-Elementen aufwarten. So gilt es, nicht nur zwischen den Welten zu reisen, exotische Orte zu erkunden und Rätsel zu lösen, sondern auch intelligente Gegner zu bekämpfen oder an ihnen vorbeizuschleichen. Dazu kommen laut Funcom viele Mini-Games. Die Geschichte soll verschiedene Ausgänge haben, je nachdem, wie die Spieler in Dreamfall vorgehen. Wie gut die Mixtur aus Adventure, Schleichen und Action-Sequenzen ankommen wird und ob Fans von klassischen Adventures dabei noch auf ihre Kosten kommen, bleibt abzuwarten.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwicklerin, Physikerin oder Ingenieurin (m/w/d)
    Helmholtz-Zentrum hereon GmbH, Geesthacht
  2. Digitalisierungskoordinator (m/w/d)
    Kunstakademie Münster, Münster
Detailsuche

Screenshot #2
Screenshot #2
Ursprünglich sollte Dreamfall im 4. Quartal 2005 fertig werden. Die Verspätung auf 2006 verschafft Funcoms Longest-Journey- und Dreamfall-Schöpfer Ragnar Tornquist zusätzliche Monate für die Entwicklung und Verbesserung des Spiels. In seinem persönlichen Blog hat sich Tornquist noch nicht zu der Verspätung geäußert. Funcom-CEO Trond Arne Aas betont, dass sich das Unternehmen Qualitätsspielen verschrieben hat.

Funcom zufolge bringt die Veröffentlichung im Frühjahr 2006 zudem Vertriebsvorteile, da das Spiel dann die Aufmerksamkeit bekomme, die es verdiene. Dreamfall wird nicht nur für den Windows-PC, sondern zeitgleich auch für die Xbox erscheinen, Longest Journey erschien nur für den PC.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Macbook Pro
Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max

Käufer des Macbook Pro mit M1 Max können wohl in MacOS Monterey per Klick noch mehr Leistung aus dem Gerät herausholen.

Macbook Pro: Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max
Artikel
  1. Bundesregierung: Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant
    Bundesregierung
    Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant

    Die Opposition kritisiert die massiven Kosten, Nutzer bewerten die App schlecht. Dennoch soll die Autobahn App nun erweitert werden.

  2. Klage: Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben
    Klage
    Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben

    Mehrere US-Bundesstaaten haben Klage gegen Google eingereicht. Das Unternehmen rühmt sich derweil, Regulierungen verlangsamt zu haben.

  3. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Gutscheinheft mit Direktabzügen und Zugaben • Nur noch heute: Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Roccat Suora 43,99€ • Razer Goliathus Extended Chroma Mercury ab 26,99€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. ASUS ROG Strix Z590-A Gaming WIFI 258€) [Werbung]
    •  /