• IT-Karriere:
  • Services:

MorphOS erhält bessere 3D-Unterstützung (Update)

Nun auch schnellere 3D-Grafik mit Voodoo- und Low-End-Radeon-Karten

Nach zwei Jahren der Entwicklung erhält das für PowerPC-Prozessoren entwickelte alternative Betriebssystem MorphOS eine erweiterte 3D-Unterstützung. Dank eines kostenlosen Updates werden nun in Verbindung mit Warp3D und OpenGL weitere Grafikchips unterstützt - primär solche von 3dfx und ATI.

Artikel veröffentlicht am ,

Stark optimiert wurde dabei laut den Entwicklern die TinyGL-Bibliothek, die nun deutlich mehr OpenGL-Funktionen unterstützt. Auch die Warp3D-Bibliotheken sollen verbessert worden sein und nun zu jeder bekannten Umsetzung kompatibel sein. Wirklich moderne Grafikchips werden noch nicht unterstützt, doch immerhin können nun die 3D-Funktionen von Radeon 7x00/VE, Radeon 8500, 9100, 9200 und 9250 sowie von Voodoo 3, 4 und 5 genutzt werden.

Stellenmarkt
  1. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Lüdenscheid
  2. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich

Unterstützt werden dabei die von Genesi hergestellten PPC-Boards Pegasos2, Pegasos1 und so genannte PowerUP-Systeme, womit ältere Motorola-basierte Amigas mit Cyberstorm- und Blizzard-PPC-Erweiterungskarten gemeint sinf. Für Letztere beschränkt sich die 3D-Unterstützung allerdings auf die Voodoo-Karten des verblichenen Herstellers 3dfx. Nur für Pegasos2-Systeme gilt die 3D-Grafikbeschleunigung in Verbindung mit Radeon 8500 bis 9250.

Das MorphOS-3D-Update-Paket erfordert das aktuelle MorphOS 1.4.5 und steht registrierten Nutzern kostenlos zum Download zur Verfügung. MorphOS wird in Verbindung mit Pegasos-Mainboards geliefert und steht auch für Nutzer der darauf basierenden Open Desktop Workstation nach Registrierung zur Verfügung.

MorphOS versteht sich - wie das bisher nur in einer Vorabversion erhältliche AmigaOS 4 - als AmigaOS-Nachfolger. Es gibt dafür eine statische und eine dynamische ("Trance") 68k-Emulation, um alte Amiga-Anwendungen transparent auf der MorphOS-API laufen zu lassen. Zudem gibt es auch eine MorphOS-Version des Amiga-Emulators UAE, mit dem alte Hardware-abhängige Spiele und das komplette AmigaOS emuliert werden können.

MorphOS wurde bis Mitte 2003 finanziell von Genesi unterstützt, die auch die mit PowerPC-G3- und PowerPC-G4-Prozessoren bestückten Pegasos-Boards in Konkurrenz zu den offiziellen AmigaOne-Boards des britischen Anbieters EyeTech entwickelten. Schließlich kam es zu einem Zerwürfnis zwischen Genesi und dem MorphOS-Team. Das für die MorphOS-Entwicklung verantwortliche Team hat sich mittlerweile etwas verändert; einige alte Mitglieder sind gegangen, neue hinzugekommen. Den Pegasos-Boards liegt das Betriebssystem zwar weiterhin bei, Genesi ist aber nicht mehr involviert. Kürzlich wurde eine kostenlose PowerUp-Version von MorphOS veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,99€ (Release 18.06.)
  2. 79,99€ (Release 18.06.)
  3. (u. a. Total War Promo (u. a. Total War: Three Kingdoms für 25,99€, Total War: Attila für 9...
  4. (u. a. Samsung GQ65Q700T 65 Zoll 8K für 1.199€, LG OLED65BX9LB 65 Zoll OLED für 1.555€)

IT Profi 30. Aug 2005

Der IT Profi ist wieder da und sagt: Ja es ist wahr!


Folgen Sie uns
       


Fotos kolorieren mit einem Klick per KI - Tutorial

Wir zeigen, wie sich ein altes Bild schnell kolorieren lässt - ganz ohne Photoshop.

Fotos kolorieren mit einem Klick per KI - Tutorial Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /