Abo
  • IT-Karriere:

APIlity: Googles AdWords-API für PHP

Open-Source-Bibliothek wurde von Google in Deutschland entwickelt

Unter dem Namen "APIlity" hat Google eine freie PHP-Bibliothek veröffentlicht, die den Umgang mit Googles AdWords-API vereinfachen soll. Das objektorientierte API von APIlity abstrahiert von SOAP sowie WSDL und soll es Entwicklern einfacher machen, die Buchung und Verwaltung von Keyword-Werbung in eigene Applikationen zu integrieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Das AdWords-API soll vor allem einen kreativen Umgang mit dem AdWords-System fördern, so dass Unternehmen ihre eigenen Applikationen ganz gezielt auf die Bedürfnisse von Kunden zuschneiden können. Das wird dann weit über das hinaus gehen, was Googles eigene Benutzerschnittstelle ermöglicht. So lassen sich auch eigene Reports erzeugen, Anzeigenschaltungen mit dem eigenen Warenbestand abgleichen oder die Preise automatisiert möglichst klein halten.

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. DIBT Deutsches Institut für Bautechnik, Berlin

Mit APIlity, das von Google in Deutschland entwickelt wurde, sollen diese umfangreichen Funktionen des AdWords-APIs direkt in PHP zu Verfügung stehen. Die Anbindung an Adwords per SOAP übernimmt die Software, so dass Entwickler es nur mit gewöhnlichen PHP-Objekten zu tun haben.

Dabei arbeitet APIlity sowohl unter PHP4 als auch PHP5 und setzt einzig die cURL-Erweiterung voraus. Dabei steht die Software unter einer BSD-Lizenz, so dass sie auch in Closed-Source-Applikationen verwendet werden darf. Weitere Informationen zu APIlity finden sich auf der entsprechenden SourceForge-Projektseite unter google-apility.sourceforge.net.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-12%) 52,99€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 12,99€
  4. 4,99€

chatlanin 14. Mai 2006

When Jane initially met Tarzan of the jungle, she was attracted to him, and during her...

603 02. Sep 2005

»úƱ http://www.szplane.com/jp.htm http://www.szplane.com/jp.htm

Matthias Schneider 31. Aug 2005

Unter Freshmeat findet man noch weitere APIs. Wenn Sie dort nach "Google" suchen, finden...


Folgen Sie uns
       


Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On

Tolino zeigt mit Vision 5 HD und Epos 2 zwei neue Oberklasse-E-Book-Reader. Der Epos 2 kann durch ein besonders dünnes Display begeistern.

Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

    •  /