• IT-Karriere:
  • Services:

2D-Bibliothek cairo 1.0 erschienen

GTK+ 2.8 und Gecko 1.9 sollen cairo für beschleunigte Ausgabe nutzen

Das vektorbasierte Rendering-API cairo ist jetzt in der Version 1.0 erschienen. Die Bibliothek erlaubt eine einheitlich Ausgabe von beschleunigter 2D-Grafik auf verschiedenen Plattformen, von X Window und Windows bis hin zu PDF und PostScript. Die Version 1.0 markiert aus Sicht der Entwickler den Beginn einer vielversprechenden Entwicklung.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei cairo handelt es sich um eine 2D-Grafik-Bibliothek, die verschiedene Ausgabegeräte unterstützt. In der Version 1.0 sind dies offiziell "xlib", "image" und "win32", also die Ausgabe auf dem X Window System, unter Windows und in einem Grafik-Puffer. Alle anderen Ausgabemethoden gelten noch als experimentell, was bedeutet, dass auch die APIs nicht unbedingt unveränderlich sind. Auch werden diese experimentellen Backends nicht automatisch kompiliert, können aber explizit erzeugt werden. Zu diesen experimentellen Backends zählen OpenGL, Quartz, XCB, PostScript und PDF.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Göttingen
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Cairo soll auf allen unterstützten Wegen eine einheitliche Ausgabe liefern, aber soweit möglich Hardwarebeschleunigung nutzen, beispielsweise durch die X Render Extension. Dabei bietet cairo ein API, das sich an den Zeichenoperationen von PostScript und PDF orientiert, wobei unter anderem Linien und das Ausfüllen von Flächen, Rechtecke, Bézier-Kurven, Splines, Transformationen und Kompositionen sowie Text mit Kantenglättung unterstützt werden.

Die Software wird unter der LGPL, der GNU Lesser General Public License (LGPL) und Mozilla Public License (MPL) angeboten. Details finden sich unter cairographics.org, dort kann auch die aktuelle Version heruntergeladen werden.

Die Entwickler betonen, dass die Version 1.0 von cairo den Anfang einer Entwicklung markiert, nicht deren Ende. Auch wenn in cairo 1.0 Monate und Jahre an Arbeit vieler Entwickler stecken, sei wichtig, was noch kommt. Alle künftigen Versionen der Reihe 1.x.y sollen quelltext- und binärkompatibel zu cairo 1.0.0 sein.

Unter anderem GTK+ 2.8 wird cairo nutzen und auch die nächste Generation der HTML-Rendering-Engine des Mozilla-Projekts Gecko soll von cairo Gebrauch machen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Fire-Reiher 27. Aug 2005

Wie man http://cairographics.org/bindings entnehmen kann, ist eine vernünftige C...

sindbad 26. Aug 2005

oder halt mit lynx, was zudem noch style hat :-)


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S20 - Hands on

Samsung hat gleich drei neue Modelle der Galaxy-S20-Serie vorgestellt. Golem.de konnte sich die Smartphones im Vorfeld bereits genauer anschauen.

Samsung Galaxy S20 - Hands on Video aufrufen
Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

    •  /