OpenOffice.org 2.0 - Neue Beta-Version ist fertig (Update)

Beta 2 von OpenOffice.org 2.0 beseitigt vor allem Programmfehler

Ab sofort steht die Beta 2 der Office-Suite OpenOffice.org 2.0 bereits in deutscher Sprache zum Download bereit, die im Vergleich zur vorherigen Beta 1 eine deutlich verbesserte Stabilität liefern soll. Da die Beta 1 bereits die Funktionen von OpenOffice.org 2.0 geboten hat, bringt die aktuelle Beta keine wesentlichen Neuerungen mehr. Bereits Mitte September 2005 wird Sun das auf OpenOffice.org 2.0 beruhende Star Office 8 veröffentlichen, auch wenn derzeit unklar ist, wann die Final-Version von OpenOffice.org 2.0 erscheint.

Artikel veröffentlicht am ,

OOo 2.0 Beta 2 (dt.)
OOo 2.0 Beta 2 (dt.)
Knapp konnten die Entwickler von OpenOffice.org den Zeitplan für die Beta 2 von OpenOffice.org einhalten, die für August 2005 angekündigt war und nun verfügbar ist. Die Beta 2 verwendet das neue Dateiformat OpenDocument als Standard und das neue Datenbank-Modul Base erhielt noch etliche Überarbeitungen. Die Version 1.1.5 von OpenOffice.org wird in Kürze erscheinen, um das OpenDocument-Format auch mit der Vorversion lesen zu können. Ein entsprechendes Update für StarOffice 7 ist bereits verfügbar. Mit der neuen Version von OpenOffice.org lassen sich nun eigene Datenbanken erstellen und verwalten, was in der Vorversion noch nicht möglich war.

Inhalt:
  1. OpenOffice.org 2.0 - Neue Beta-Version ist fertig (Update)
  2. OpenOffice.org 2.0 - Neue Beta-Version ist fertig (Update)

OOo 2.0 Beta 2 (dt.)
OOo 2.0 Beta 2 (dt.)
Außerdem wurden die Toolbars in der Office-Suite erneuert, die nun per Kontextmenü bedient werden können. Zudem steht jedem Programmteil von OpenOffice.org 2.0 eine eigene Toolbar-Konfiguration zur Verfügung, um die Bedienung der Software insgesamt zu vereinfachen. Zudem wurde das Ansichtsmenü komplett umgestaltet, so dass zunächst die verschiedenen Ansichtsmodi erscheinen, denen die Einstellungen für Toolbars und Lineale folgen, während abschließend der Vollbildmodus und die Zoom-Funktionen im unteren Bereich vereint sind. Applikationsabhängige Funktionen werden bei Bedarf oberhalb des unteren Segments eingefügt.

OOo 2.0 Beta 2 (dt.)
OOo 2.0 Beta 2 (dt.)
In der Textverarbeitung Writer ist das vertikale Lineal nun standardmäßig eingeschaltet, während der Im- und Export-Filter für Excel-Dateien des Typs BIFF8 nochmals überarbeitet wurde. Allgemein versprechen die Entwickler verbesserte Im- und Export-Funktionen für Word-, Excel- und PowerPoint-Dateien, um diese ohne Komplikationen in dem Office-Paket verarbeiten zu können, was wiederum einen Datenaustausch erleichtern soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
OpenOffice.org 2.0 - Neue Beta-Version ist fertig (Update) 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Karl Zeys 28. Sep 2005

Wurden beim OOo 2.0 diese gravierenden Mängel vom OOo 1.1 beseitigt? OOo 1.1 ist ja kaum...

C4rl 28. Sep 2005

Auf der Festplatte vielleicht nicht, aber die enorme Größe ist sicherlich...

nordlicht 12. Sep 2005

ftp://ftp.linux.cz/pub/localization/OpenOffice.org/devel/680/

Vij26 11. Sep 2005

Seht euch doch den Plug-In unter an

BSDDaemon 01. Sep 2005

Nicht einmal ASCII bekommst du gescheit hin... lol... Troll bleibt Troll, da helfen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. Wochenrückblick: Moderne Lösungen
    Wochenrückblick
    Moderne Lösungen

    Golem.de-Wochenrückblick Eine Anzeige gegen einen Programmierer und eine neue Switch: die Woche im Video.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. NFTs: Valve verbannt Blockchain-Spiele und NFTs auf Steam
    NFTs
    Valve verbannt Blockchain-Spiele und NFTs auf Steam

    Nach einer Regeländerung sind Blockchain-Spiele nicht mehr auf Steam erlaubt. Konkurrent Epic will dies aber offenbar erlauben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 40€ Rabatt auf Samsung-SSDs • ADATA XPG Spectrix D55 16-GB-Kit 3200 56,61€ • Crucial P5 Plus 1 TB 129,99€ • Kingston NV1 500 GB 35,99€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /