1&1 senkt Flatrate-Preis um knapp 30 Prozent

DSL-Flatrate für ausgewählte Städte wird 2,- Euro billiger

Die "1&1 City-Flat", also die DSL-Flatrate für ausgewählte Städte von 1&1, wird günstiger. Der Anbieter senkt den Preis von bisher 6,99 Euro nochmals ab.

Artikel veröffentlicht am ,

Künftig kostet die 1&1 City-Flat 4,99 Euro statt bisher 6,99 Euro. Damit passt 1&1 den Preis dem Konkurrenten Strato an, der seine "FlatrateCity" seit April 2005 für 4,99 Euro anbietet. Die Preissenkung bei 1&1 gilt auch für Bestandskunden.

Stellenmarkt
  1. Support Engineer für kommunale Software-Anwendungen (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte
  2. Systemberater (w/m/d) ECM
    VRG MICOS GmbH, Oldenburg, deutschlandweit
Detailsuche

Die 1&1 City-Flat ist für alle DSL-Geschwindigkeiten in 22 deutschen Großstädten verfügbar. In vielen weiteren Anschlussbereichen bietet 1&1 seine "Deutschland-Flat" für 9,99 Euro pro Monat an. Beide Tarife sind ohne Einschränkung nutzbar - sie werden weder durch Geschwindigkeitsreduzierungen noch durch Portdrosselung eingeschränkt, so der Anbieter. Allerdings bietet 1&1 die Flatrate nur zusammen mit einem eigenen DSL-Anschluss an, der aber auf der Infrastruktur von T-Com aufsetzt.

1&1 ist nach eigenen Angaben mit 1,34 Millionen DSL-Kunden nach T-Online der zweitgrößte Breitbandanbieter in Deutschland.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ghjfghjfghjfghj... 08. Okt 2005

markus 20. Sep 2005

Sieht bei mir auch so aus habe vor über 6 wochen bestellt (dsl 2000)

alles_ist_relativ 26. Aug 2005

Du betrachtest die absolute Differenz... aber schau dir mal die Relative an ;)

Gladic_U 26. Aug 2005

Ich selbst wollte eine Umstellung von T-DSL 3000 auf 1&1 DSL 6000 mit der City-Flat, ging...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG OLED42C27LA im Test
Ein OLED-Fernseher als riesiger Bildschirmersatz

Der 42 Zoll große LG OLED C2 passt doch perfekt auf den Tisch. Er gibt einen tollen Monitor für Games und Office ab, trotz TV-Herkunft.
Ein Test von Oliver Nickel

LG OLED42C27LA im Test: Ein OLED-Fernseher als riesiger Bildschirmersatz
Artikel
  1. Kia-Challenge: US-Jugendliche knacken Autos mit USB-Kabeln
    Kia-Challenge
    US-Jugendliche knacken Autos mit USB-Kabeln

    Auf Tiktok und Youtube machen Videos die Runde, in denen Jugendliche Autos von Kia und Hyundai klauen. Wäre das auch hier möglich?
    Von Dirk Kunde

  2. Bitblaze Titan samt Baikal-M: Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig
    Bitblaze Titan samt Baikal-M
    Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig

    Ein 15-Zöller mit ARM-Prozessor: Der Bitblaze Titan soll sich für Office und Youtube eignen, die Akkulaufzeit aber ist fast schon miserabel.

  3. Sensorfehler: Spinne legt Rendsburger Schwebefähre lahm
    Sensorfehler
    Spinne legt Rendsburger Schwebefähre lahm

    Ein Krabbeltier hat ein wichtiges Verkehrsmittel zur Überquerung des Nord-Ostsee-Kanals gestoppt - indem es ein Netz über einem Sensor gesponnen hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Palit RTX 3080 Ti 1.099€, Samsung SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,99€, Samsung Neo QLED TV (2022) 50" 1.139€, AVM Fritz-Box • Asus: Bis 840€ Cashback • MindStar (MSI RTX 3090 Ti 1.299€, AMD Ryzen 7 5800X 288€) • Microsoft Controller (Xbox&PC) 48,99€ [Werbung]
    •  /